Sie sind nicht angemeldet.


Infos zur Registrierung im Forum findet ihr hier

Folgt uns auf Facebook
FamilyPS auf Tour

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Geocacher auf Tour. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 25. Januar 2017, 04:34

Brennesseljauche

Brennesseljauche zum Düngen und Läuse vertreiben

Brennesseljauche ist ein sehr effektives Düngemittel. Die Düngung kostet Sie nichts.
Die Jauche der Brennessel ist außerdem sehr wertvoll für die Schädlingsbekämpfung im Garten. Speziell gegen Blattläuse und Ameisen.
Mit einer fertig angesetzten Brennesseljauche können sie ca. alle ein bis zwei Wochen düngen.
Dieser Dünger aus vergorenen Brennesseln eignet sich hervorragend für Ihr Gemüsebeet, da er sehr viel Stickstoff enthält.

Brennesseljauche ansetzen

Stellen Sie sich einen Eimer oder einen Bottich zurecht. Der Behälter kann aus Holz oder aus Kunststoff sein, aber nicht aus Metall.
Sammeln Sie nun die Brennesseln. Hierbei ist es egal, ob Sie junge oder alte Triebe verwenden.
Sammeln Sie so viele Brennesseln, dass Sie damit den Eimer oder den Bottich füllen können.
Brennessel
Füllen Sie den Behälter mit den Pflanzen. Dann gießen Sie kaltes Wasser nach, bis alle Brennesseln bedeckt sind.
Wenn möglich nehmen Sie dazu Regen- oder Brunnenwasser. Leitungswasser ist meist zu kalkhaltig, was Pflanzen schaden kann.
Decken sie den Behälter mit einem Brett oder mit einem Tuch ab.

Brennesseljauche ziehen lassen

Das Gemisch aus der Jauche der Brennessel und dem Wasser benötigt je nach Wetter (Wärme) bis zu zwei Wochen,
bis die Brennesseljauche durchgegoren und dadurch ihre maximale Wirkung hat.
So lange zu warten, samt täglichem Rühren der von Tag zu Tag stärker gärenden Brennesseljauche ist recht aufwändig.
Ratsam ist ein 2-Wochen-Sud vor allem, wenn Sie die Jauche zum Düngen einsetzen wollen.
Zur Schädlingsbekämpfung reicht ein Sud von 12- 24 Stunden aus. Dann stinkt die Brennesseljauche auch noch nicht unangenehm.

Mit Brennesseljauche düngen

Geben Sie die Brennesseljauche im Verhältnis 1:20 in Ihr Gießwasser. D.h. auf 10 Liter Wasser einen halben Liter Jauche.
Zur Düngung geben Sie das Gemisch aus Brennesseljauche und Wasser auf die Erde um die Pflanzen herum.

Mit Brennesseljauche Läuse vertreiben

Für die Schädlingsbekämpfung im Garten verwenden Sie Brennesseljauche unverdünnt.
Allerdings: Begießen Sie dann nur die von Ungeziefer (insbesondere Läuse) befallenen Blätter bzw.
Pflanzenteile. Für diesen Zweck - wie gesagt - frische Jauche verwenden. Wird gern auch passender als Brennessel-Brühe bezeichnet.
Um gezielt Schädlinge zu bekämpfen, können Sie auch Jauche aus anderen Pflanzen herstellen. Stark duftende Pflanzen wie Wermut,
Lavendel, Salbei und Thymian sind besonders gut geeignet.
Der Gestank der Jauche können Sie leicht durch Steinmehl mildern;
Und noch ein Tipp, sollten Sie keine Brennesseln haben: Brennnesselpulver zur Herstellung von Jauche ist auch in Gärtnereien erhältlich.