Sie sind nicht angemeldet.


Infos zur Registrierung im Forum findet ihr hier

Folgt uns auf Facebook
FamilyPS auf Tour

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Geocacher auf Tour. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Mai 2014, 18:52

Tagebuch von FamilyPS 2012

Geloggt: 17.03.2012

Geocaching: Brotzeit mit Seeblick
Geocaching: Freienstein

Heute waren nur 2 der fünfköpfigen Schaar unterwegs,
da 2 Kinder Bindehautentzündung hatten.

Also gingen Vater und Tochter alleine los. Erstmal zur Burg Freienstein.
Dort gab es einen herrlichen Ausblick zu bewundern. Am Max-Eyth-See
beschlossen die beiden nach einem Telefonanruf zuhause noch einen
weiteren Cache zu machen.
Gemäss Aussage der Tochter, wurde der zweite Cache nur über einen
grossen Umweg gefunden, aber auch er wurde geloggt.

Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. Mai 2014, 18:55

Erinnerungen + Dose am Viadukt + Der kleine Bach + Erste Hilfe unter Strom

Geloggt: 18.03.2012

Geocaching: Erinnerungen
Geocaching: Dose am Viadukt
Geocaching: Der kleine Bach
Geocaching: Erste Hilfe unter Strom

Heute war ein Tausch, Papa blieb Teil aber die Mittlere ging diesesmal mit, da die Grosse anfing zu schwächeln.

Das Wetter war beschissen, es regnete, trotzdem liesen die zwei sich nicht abschrecken und machten sich auf.

Der erste Cache war Der kleine Bach.
Da war der Papa froh seine Mittlere dabei gehabt zu haben.
Sie durfte unter der Brücke suchen.

Danach waren die Erinnerungen dran.
Der war etwas zu offentsichtlich, eine Fliese lag mitten auf
der Wiese, aber auch der wurde geloggt.

Die Dose am Viadukt war das nächste Ziel.
Auch dieser war schnell gefunden.

Der letzte Cache war Erste Hilfe unter Strom
Der Weg dahin war von einer kleinen Baustelle versperrt,
aber mit einem kleinen Umweg wurde auch dieser gefunden
und geloggt.

Danach ging es durch den Regen wieder nach Hause, am Geflügelfreundeverein
vorbei, wo die Vögel noch betrachtet wurden.
Dabei wurde doch glatt ein freier Fasan entdeckt,
leider konnte er entkommen, deshalb wurde es nix mit dem Abendessen.
Ein kurzer Anruf daheim, und schon
war man auch selber wieder da.

Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Mai 2014, 18:57

Fotocache mit Aussicht + ST: Kanalratte + Hintere Wohlfahrt + Nächster Halt: Stuttgart-Hofen + Boschturm

Geloggt: 24.03.2012

Geocaching: Fotocache mit Aussicht
Geocaching: ST: Kanalratte
Geocaching: Hintere Wohlfahrt
Geocaching: Nächster Halt: Stuttgart-Hofen
Geocaching: Boschturm

Heute haben wir es endlich wieder geschafft, alle zusammen auf Tour zu gehen.

Den Sonnenlehrpfad entlang, an der Wetterstation vorbei, kamen wir zum ersten Cache.
Während Papa und Tamara in der Pampa rumirrten, Vanessa Blumen pflückte und der Zwerg
ein Brot mampfte, fiel er mir schon von weitem sofort ins Auge. Also hingestapft, Cache geholt,
geloggt und wieder verstaut.

Weiter ging es dann zu unserem neuen eigenen Cache, wo wir noch eine kleine Info benötigten.
Wie es nun mal ist, haben die Mädels immer wieder gequasselt und so kam der Herr des Hauses
durcheinander, was mir dann einmal extra Treppensteigen hoch und runter beschehrte.

Der nächste Cache war interessant, gottseidank war der kleine Tümpel recht trocken,
so mussten wir keinen Umweg gehen und kamen zum Kanal. Der Papa machte sich dann auf in
die Tiefe und loggte den Cache. Wir hatten hier Glück, denn der Platz wurde anscheinend zum
Schlafplatz umfunktioniert, aber der Inhaber der Sachen war gerade unterwegs.

Nach einer kleinen Pause haben wir dann endlich auch die Hintere Wohlfahrt gefunden nach einigem
Suchen. Ein eigentlich einfacher Cache aber mit Blessuren verbunden. Vanessa wurde von einem Ast am
Auge erwischt und der Papa erhielt von Brombeeren einige Kratzer am Ellenbogen.
Aber bei diesen Verletzungen blieb es gottseidank......

Der nächste Halt wurde auch erst nach 2 vorbeigelassenen Stadtbahnen geloggt. Aber auch ein nettes
Versteck.

Mit der Stadtbahn ging es nun zum Boschturm. Er wurde auch schon geloggt und nach einer kleinen Pause
am Kiosk machten wir uns auf den Heimweg.

Es war wieder ein sehr schöner Tag. UND: Der Zwerg hat durchgehalten. Er wollte nur ein einziges Mal
getragen werden, das kam aber eigentlich nur daher, dass er auf die Idee kam, von den Schultern des Papas sieht
man ja mehr..... Aber 6 km und davon vielleicht 50 m getragen war eine grossartige Leistung für den Knirps.

Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. Mai 2014, 18:59

Wenninger Steinbruch - Unteres Feuerbachtal + Großer Tauschcache - Etwas rein, Etwas raus + Tempo 30 + Klärwerkscache - HKW Mühlhausen + Optische Täuschung

Geloggt: 06.04.2012

Geocaching:
Wenninger Steinbruch - Unteres Feuerbachtal
Großer Tauschcache - Etwas rein, Etwas raus
Tempo 30
Klärwerkscache - HKW Mühlhausen
Optische Täuschung

An diesem trüben Tag machten sich wieder der Papa und die Mittlere auf den Weg,
ein paar Caches zu loggen.

Zuerst ging es zum Steinbruch. Die Fragen waren schnell beantwortet und per Handy an die
Daheimgebliebenen übermittelt.

Weiter zum nächsten Cache machte Papa dann doch fast Bekanntschaft mit der Nässe des
Feuerbachs. Aber gerade so ist er noch einem erfrischenden Bad entkommen.

Der grosse Tauschcache war wirklich gross. Zwei TB's wurden entnommen, ein Teelichtkeramik rein.

Und weiter gings zu Tempo 30. Gerade als der Papa richtig anfangen wollte zu suchen, stand die Mittlere
neben ihm und hatte den Cache schon in der Hand.

Der Cache am Klärwerk war schön und offen versteckt. Eigentlich einsehbar für jeden und doch nicht
so leicht zu entdecken.

Und dann kam der bisher beste Cache.
Die optische Täuschung war phänomenal.
Und die Suche auch. Per Handy zuhause angerufen aber keine Hilfe erhalten,
wurde doch einige Zeit gebraucht, bis der Papa durch einen dummen zufall seine Finger wo hatte,
wo normalerweise niemand hinlangen würde.
Somit war der letzte Cache auch geloggt.

Auf dem Heimweg wurde noch beim grossen M vorbeigeschaut.
Und ein schöner Vater-Tochter-Tag ging zu ende.

Die optische Täuschung





Sieht aus wie ein Ölteppich, dennoch ist es nur eine Täuschung

Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. Mai 2014, 19:04

Wer wird Biblionär ? + Nächster Halt: Nordbahnhof + Birkenwaldstrasse Nano + "Veränderungen"(2) Gestern, Heute, Morgen + Stuttgarter Rathaus + Krumme Straße

Geloggt: 07.04.2012

Geocaching:

Wer wird Biblionär ?
Nächster Halt: Nordbahnhof
Birkenwaldstrasse Nano
"Veränderungen"(2) Gestern, Heute, Morgen
Stuttgarter Rathaus
Krumme Straße

Auch heute ging es wieder auf Cachetour von Vater und mittlere Tochter.
Alles lief wunderbar, der erste Cache wurde schnell gefunden, eine Challenge eingeschoben und da, ja da fiel es dann auf:
In der Kamera war keine Speicherkarte.
Daheim angerufen, bescheid gegeben, dass man zurück kommt und noch schnell den Spruch losgeworden:
"Dich soll doch der Blitz beim Scheissen treffen" und weiter ging es auf der Cachetour.
Am Bahnhof ergab sich ein trauriges Bild. Sie mussten auf den Turm hoch. Und von dort aus sah man
das traurige Ergebnis von Stuttgart 21.
Die Suche dauerte eine Weile. Tammy legte sich auch mitten unter den Muggeln auf den Boden,
um unter eine Abgrenzung schauen zu können.
Wieder runter vom Turm ging es zum Schlossplatz zur nächsten Challenge, weiter und immer weiter.
Leider hat MANN dann die Kamera nicht mehr umgestellt, so das wir ein paar Challenges nicht loggen können.

Ein weiteres Highlight war noch das Rathaus. Diesen Cache versuchen wir nun schon seit Beginn unserer
Cacherkarriere zu loggen. Heut hat es endlich geklappt. Allerdings mit Hindernissen.
Unsere Mittlere wurde von einer stark angeheiterten alten Frau dumm angemacht, weil sie
deren Pflandflasche zu nahe kam. Ein Stiefmütterchen musste auch dran glauben, weil sie meinte,
darunter danach graben zu müssen. Es wurde dann aber wieder eingebuddelt und wird es hoffentlich
überleben. Letztendlich hat sie ihn aber dann doch gefunden und er konnte endlich geloggt werden.

Das Resumee des heutigen Tages:
"Veränderungen"(2) Gestern, Heute, Morgen und das Stuttgarter Rathaus waren die Highlights.
Die restlichen Caches waren recht lieblos gestaltet und an keinen besonderen Orten.










Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Mai 2014, 19:06

Nächster Halt: Zuffenhausen + Very British!

Geloggt: 08.04.2012

Geocaching

Nächster Halt: Zuffenhausen
Very British!

Heute machte sich der grosse männliche Teil der FamilyPS alleine auf den Weg.

Erste Station war Zuffenhausen. Der Cache wurde schnell gefunden. So langsam hat er den Dreh raus.
Weiter ging es wieder an den Stuttgarter Hauptbahnhof, hoch auf den Turm, wo er das Gespräch eines
Pärchens mitbekam. Anscheinend wollte da der männliche Part die verlangten Bilder von unten machen.
Er wurde von Gunslinger dann aufgeklärt, dass die von oben sein müssen und mit dem Kommentar dann
stehen gelassen: "Ich verrat aber net, wo der Cache ist"
Oben schnell die verlangten Bilder geschossen und im Vorbeilaufen dem Pärchen dann noch zumindest
gesagt, dass es da wo sie stehen, schon ziemlich warm ist.
Der nächste Cache sollte eigentlich im Chinesischen Garten liegen. Wenn MANN aber die Koordinaten falsch
ins GPS eingibt, dann steht man halt vor einer Hecke zu einem Privatgrundstück :wacko:
Zumindest ein Vorteil für den Rest der FamilyPS, denn so können sie diesen Cache dann doch noch
gemeinsam loggen. Trotzdem in den Chinesischen Garten reinmarschiert und ein paar Bilder geschossen.

Als nächstes Ziel sollte eigentlich eine britische Telefonzelle angesteuert werden. Sie wurde aber nicht gefunden,
dafür der dazu gehörige Cache.

Noch ein paar Bilder in Stuttgart gemacht, zwei Wulle getrunken und es ging wieder heimwärts.







Die ominöse Hecke


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. Mai 2014, 19:13

Geschichten aus dem Urlaub + Radelthon-Rast + Porschestrasse + Bunker in Stuttgart: Hochbunker Föhrstraße + Porsche Museum 2 + ehemalige Haupt Pforte

Geloggt: 09.04.2012

Geocaching:

Geschichten aus dem Urlaub
Radelthon-Rast
Porschestrasse
Bunker in Stuttgart: Hochbunker Föhrstraße
Porsche Museum 2
ehemalige Haupt Pforte


Und wieder mal waren Vater und mittlere Tochter unterwegs.
Diesesmal gab es irgendwie Koordinationsschwierigkeiten. Es
ging immer querfeldein. Aber wie die beiden nun mal sind,
es wird nicht aufgegeben, auch wenn es dabei Verletzungen
gibt, wie aufgerissene Daumen, weil man an einem Dornenstrauch hängen bleibt.
Doch was einen nicht umbringt, macht einen nur hart, die Caches wurden durchgezogen.
Den ersten des Tages hatten wir gemeinsam bzw ich schon heute morgen gelöst, daher musste
nur noch hingelaufen werden. Der zweite war etwas kniffliger, Tammy musste auf einen Baum,
was sie aber nicht schaffte. Daher kletterte Gunslinger und loggte den Cache.
Die Porschestrasse war nicht so interessant ebenfalls noch zwei weitere. Sie lagen mitten im
Industriegebiet.

Interessant war noch der Hochbunker, unser 50. Cache :p29:

Noch zu erzählen sei, dass ich einen Anruf erhielt:
"Wir stehen mitten im Wald und die Batterien vom GPS sind leer"
Nach einiger Verweiflung kam dann aber doch raus, dass sie beim letzten Cache stehen
und bald nach Hause kommen.









Und die Nummer 50


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. Mai 2014, 19:14

ST: Pumpenturm + Wartberg - on Top + Hoch hinaus

Geloggt: 10.04.2012

Geocaching:

ST: Pumpenturm
Wartberg - on Top
Hoch hinaus

Heute wurde nur eine kleine Runde auf dem Killesberg gedreht.
Als erstes ging es zum Pumpenturm. Tammy wagte sich rauf.
Obwohl sie sich ziemlich strecken musste, hat sie es geschafft und
den Cache geholt.
Zur Belohnung gab es Eis und ein Weizen :rolleyes:
Vom Wartberg aus hatten die beiden eine herrliche Aussicht.
Auch dieser Cache wurde schnell gefunden.
Der Turm stellte ein kleines Problem dar. Zum einen
"wackelte er wie ein Kuhschwanz" laut Gunslinger und zum
anderen war der Cache nicht da, wo er hätte sein sollen.
Eine andere Cacherin, die die beiden beobachtet hatte,
führte sie dann auf die richtige Spur.
So wurde auch dieser geloggt.
Auf dem Rückweg wurde dann noch für die daheimgebliebenen ein Wassereis
geholt.














Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. Mai 2014, 19:21

01 - Tauschwald-Runde - 13 - Tauschwald-Runde + Waldhütte + Am SEE-le

Geloggt: 15.04.2012

01 - Tauschwald-Runde
02 - Tauschwald-Runde
Waldhütte
03 Tauschwald-Runde
Am SEE-le
04 Tauschwald-Runde
05 Tauschwald-Runde
06 Tauschwald-Runde
07 Tauschwald-Runde
08 Tauschwald-Runde
09 Tauschwald-Runde
10 Tauschwald-Runde
11 Tauschwald-Runde
12 Tauschwald-Runde
13 Tauschwald-Runde

Der heutige Tag stand erstmal unter keinem guten Stern.
Da Gunslinger auf Abruf war und der Telefonanruf auch erst recht spät kam,
sind wir auch spät erst gestartet.
Das Wetter war regnerisch, leider. So war die Lust bei mir nicht gross,
wir sind trotzdem zusammen losgezogen. Mit der Stadtbahn ging es
nach Feuerbach. Da hat es erst nur genieselt. Es war ein gutes Stück bis
wir in den Wald kamen. Unterwegs fing es dann etwas stärker an, aber
noch nicht stark genug, dass wir umkehren würden.
Der erste Cache war im Himmel zu suchen. Gunslinger fand ihn dann auch
recht schnell. Geloggt und weiter.
Der nächste war noch schneller von Tammy gefunden, was ihr einmal
einen Klaps aufs Hinterteil einbrachte, da ihr Vater sie am liebsten erwürgt hätte
dafür. Den Bonus haben wir dank einem Hint einer anderen Cacherin dann auch gefunden.
Die Waldhütte wurde eingeschoben, wo Caillea mal wieder bewies, dass sie das Prinzip
vom Cachen nicht verstanden hatte, und laut durch die Gegend brüllte, sie hätte ihn
gefunden, just in dem Moment, wo zwei Muggel des Weges entlang kamen.
Weiter ging es zum nächsten Cache. Wir mussten an dem vorherigen Cache nochmals vorbei,
da sahen wir ein paar nette Gestalten, die ebenfalls nach diesem Cache suchten. Wir wünschten viel Glück
und gingen weiter. Nach einiger suche haben wir ihn dann gefunden
und auch wir wurden gefunden von TG-68 und seiner Begleitung.
Von da ab ging es gemeinsam weiter, TG-68 lies uns auch keine andere Chance.
Ja eine Chance hatte auch seine Begleiterin nicht. Frisch an der Hüfte operiert
gab es keine Rücksicht. Anstatt auf dem Weg zu bleiben, ging es durch die steilste Pampa.
Hinweg über alte Baumstämme, einem Wall entlang, den sie nie raufgekommen wäre und
auf der anderen Seite dann endlich wieder auf den Weg. Der nächste Cache war unser.
Endlich wieder auf dem Weg, den seine Begleitung und ich auch nicht mehr verlassen wollten,
kamen wir zum nächsten Cache. Während er mir gleich ins Auge fiel, glaubten die anderen zunächst
nicht daran, wurden aber eines besseren belehrt.
Danach ging es dann leider los. Unser Zwerg schwächelte. Er wurde müde und ihm war kalt.
Der Regen hatte immer noch nicht aufgehört. Also trennten sich unsere Wege.
Der Zwerg, Caillea und ich machten uns auf den Heimweg, der uns von TG-68 gewiesen wurde.
Den Weg über musste ich ihn tragen. Ca 300 Meter vor Ende des Waldes (das allerdings von
dem dortigen Standpunkt aus nicht zu sehen war) beschloss ich meinen Vater anzurufen,
ob er uns holen könnte. Also, Handy raus und gewählt.
white witch war dran, und ich fragte sie, ob ich meinen Vater um einen Gefallen bitten dürfte.
Er müsse uns am Wald abholen. Aus dem Hintergrund kam gleich die Frage, welcher Wald?
Es wurde bejaht und nach Ankunft an dem Biergarten nochmals angerufen, um genau sagen
zu können, wo wir waren. Während des Wartens haben wir dann nochmals ein paar Cacher gesehen,
die sich auf zum Final machten. Dann kam unser Retter, brachte Saiten mit und die Welt war wieder
für alle in Ordnung, vorallem für unseren Zwerg, der ständig an Hunger leidet auf unseren
Cachetouren. Zuhause gab es erstmal heisse Schoki und es wurde auf Gunslinger und Tamara
gewartet.

Zurück in den Wald:

Weiter ging es mit TG-68 und seiner Begleitung. Ohne Pause wurde von Cache zu Cache
marschiert, was Gunslinger sehr bedauerte, da er seine Pausen vermisste.
Es wurden alle Caches bis auf das Final von der Tauschrunde gefunden.
Gegen 20.30 Uhr erreichten auch die beiden dann wieder das zuhause. Es wurde eine grosse
Partypizza bestellt und danach ging es für einen Teil der Familie ins Bett.

Das Fazit:
Der Feuerbacher Wald war heute in Besitz sämtlicher Cacher der Umgebung.
Soviele i-phones und GPS Geräte habe ich noch nie auf einer Tour gesehen.
Es war nass, kalt, schwierig und trotzdem sehr schön.

Da waren wir noch einigermassen trocken



Da nimmer


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. Mai 2014, 19:22

Traumbank - Mauritius + Der Bunker am Stäffele - Revival + Geistergleis + TRAVERTINPARK + Bunker in Stuttgart: Rosensteinbunker

Geloggt: 17.04.2012

Traumbank - Mauritius
Der Bunker am Stäffele - Revival
Geistergleis
TRAVERTINPARK
Bunker in Stuttgart: Rosensteinbunker

Wieder einmal ging ein kleiner Teil (Gunslinger + Caillea) auf Cachesuche.
Währenddessen wurde daheim versucht ein Mystery zu lösen,
was auch geschafft wurde. Nur als die Koordinaten durchgegeben hätten
werden sollen, fiel auf, dass Gunslinger sein Handy da gelassen hatte und
auch Caillea ohne Handy aus dem Haus ist.
So blieb es bei den 5 Caches.

Der erste war mitten im Wohngebiet, nichts interessantes in der Nähe, sprich recht lieblos abgelegt.
Er wurde schnell geloggt und weiter ging es. Der Bunker am Stäffele dagegen hellte die Tour auf.
Bunker an sich sind immer interessant. Und man sollte nicht glauben, wieviele es davon noch
gibt. Das Geistergleis war ein weiteres Highlight, und es ist doch immer wieder erstaunlich,
was sich eigentlich alles so in der Homezone findet, von dem man nichts wusste. Auch der
Travertinpark gehört dazu. Als kleine Entschädigung wurden mir ein paar Brocken Sauerwasserkalk
mitgebracht, ein paar wirklich schöne Stücke (wärens 24 Stück gewesen, hätt ich daraus ein Runenset gemacht)
Dann kam ein hier nicht aufgelisteter Cache in Mühlhausen. Er wurde nicht gefunden und da kein Handy dabei
gewesen ist, konnte man auch nicht nach Hints fragen. Daher wird dieser an einem anderen Tag geloggt.
Dann kam nochmals ein Bunker. Schon so oft daran vorbeige- fahren - laufen und nie richtig registriert.

Es war eine interessante Tour, und immerhin hab ich diesesmal ein paar Mitbringsel bekommen.......

Ja wo is sie denn?



Etwas Entspannung



Geistergleis



Travertinpark





Der Bunker am Rosenstein



Da irgendwo hätte einer sein sollen



Und sowas kann man auch finden


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. Mai 2014, 19:26

Die Stuttgarter Geheimkoordinaten + Il Duce+ Lost Place Minigolf + Kurpark-Wabe + Tele-Party + Uff-Kirchhof + Lutherkirche + In dunkler Zeit

Geloggt: 18.04.2012

Die Stuttgarter Geheimkoordinaten
Il Duce
Lost Place Minigolf
Kurpark-Wabe
Tele-Party
Uff-Kirchhof
Lutherkirche
In dunkler Zeit

Nachdem ich am Vortag ja schon das Mystery der Stuttgarter Geheimkoordinaten gelöst hatte,
sind Gunslinger und Tammy wieder auf Tour gegangen. Die erste Station war auch gleich das
Mystery. Während Tammy normal den Steinbruch runtergekommen ist, musste Gunslinger den Weg
auf dem Hosenboden zurücklegen. Aber so ist das halt, wenn man den richtigen leichten Weg nicht
findet. Es wurde lange gesucht und immer wieder mit Zuhause telefoniert, aber der Cache liess sich
nicht blicken, dafür aber ein Eichhörnchen, eine Eidechse und eine fette Hummel.
Weiter ging es zum gestrigen Il Duce, der da nicht gefunden worden ist und auch heute
sich versteckt hielt.
Der Lost Place entwickelt sich nun wieder zu einem belebten Platz. Die Mini-Golf-Anlage wird wieder
aufgebaut und laut Bauarbeiter an Pfingsten wieder eröffnet. Daher nutzten die beiden die
Gelegenheit und loggten ihn noch schnell....
Der Park war sehr schön und ruhig. Der Cache schnell gefunden und geloggt.
Die Skulpturen, die darauf folgten, liessen zuerst am falschen Ort suchen.
Während des Telefonates mit mir, fiel dann aber der Blick auf die richtige Stelle und auch dieser
war schnell geloggt.
Der Uff-Kirchof und der dazugehörige Friedhof ist der älteste in Stuttgart. Viele Berühmtheiten wie
Daimler und Maybach liegen dort begraben. Der Multi war einfach zu lösen, das Telefonat für mich
hinter her, um alles auszurechnen nicht so, denn MANN wollte mir eine 10stellige römische Zahl als
Psalmvers verkaufen :cursing:
Aber auch der Cache wurde gelöst und geloggt.
Die Lutherkirche ist ein imposantes Gebäude. Sehr gross. Der Cache wurde da auch sehr schnell gefunden.
In dunklen Zeiten führte dann noch zu einem Platz, wo mal eine Synagoge gestanden hat.
Dort dauerte die Suche wieder etwas länger und wären nicht zwei andere Cacher gekommen,
würde dieser vielleicht auch zu unseren Not Found gehören. Aber so konnte auch dieser noch geloggt werden.

Der Steinbruch







Die neue Mini-Golf-Anlage



Der Uff-Kirchhof







Skulptur



Lutherkirche



Eine Mieze


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. Mai 2014, 19:27

Münze + Rauchen kann tödlich sein + Vatikan

Geloggt: 21.04.2012

Münze
Rauchen kann tödlich sein
Vatikan

Da ja nur zwei in Stuttgart übrig blieben, sind diese Abends noch auf Cachetour gegangen.
In Cannstatt haben sich noch ein paar versteckt und daher ging es nochmals dahin.
Die Caches waren keine grossen Highlights, dafür der kurze Trip auf den Wasen, wo wieder
einmal das Frühlingsfest war. Der Besuch in der Geisterbahn war das grösste, lebendige Figuren
erchrecken einen dort und laut Aussage von beiden, sind sie auch oft erschrocken.
Einen schönen Ausblick haben die beiden noch auf dem Riesenrad gehabt. Es gab Zuckerwatte,
Eis aber leider auch sehr viel Regen...........

Dort auf der anderen Seite muss er sein
(Strasse, Strasse, SSB, DB)



Schöne Häuser





Und wieder mal Regen


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. Mai 2014, 19:28

Wenns zweimal klingelt + Bänkle&Blick 1 - Bänkle&Blick Bonus

Geloggt: 22.04.2012

Wenns zweimal klingelt
Bänkle&Blick 1
Bänkle&Blick 2
Bänkle&Blick 3
Bänkle&Blick 4
Bänkle&Blick 5
Bänkle&Blick 6
Bänkle&Blick 7
Bänkle&Blick 8
Bänkle&Blick Bonus

Da die beiden heute immer nich alleine waren, ging es nochmals auf Tour.
Dieses mal nach Fellbach. Der erste Cache war wieder mal überhaupt nicht sehenswert,
mitten im Wohngebiet. Beim Start der Bänkle&Blick sah es nicht anders aus. Aber es wurde besser.
Die Wanderung war interessant, bergauf, bergab durch die Weinberge durch, eine zickige Tochter,
die auf einmal keine Lust mehr hatte zu laufen, eine kleine "Raststätte" die täglich von einem
angrenzenden Garten bzw dessen Inhaber mit der aktuellen Tageszeitung ausgerüstet wird und natürlich
wie hätts auch anders sein sollen, mit einem Unwetter........

Die 8 Stationen waren sehr schön angelegt. Es gab bis zum Schluss eine kontinuierliche Steigerung.
Somit hatte er auch einen Favoritenpunkt von uns bekommen.

Schöne Aussichten















Der Hammer


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

14

Freitag, 2. Mai 2014, 19:42

Vorsicht ! Straßengraben ! + Der Drache von Zuffenhausen

Geloggt: 23.04.2012

Vorsicht ! Straßengraben !
Der Drache von Zuffenhausen

Mal wieder machten sich Gunslinger und Tammy alleine auf den Weg.
Der erste Cache war fad, es gab nichts grossartiges zu sehen und dient
zur Zeit als Müllhalde von Matrazen.
Der Drache war sehr interessant. Er geht durch den alten Flecken meiner Geburtsstadt.
Wir hatten ihn lange aufgeschoben, da er sich lange anhörte, was er aber gar nicht war.
So lernten Gunslinger und Tammy aber meinen alten Flecken mal richtig kennen.
Es war eine schöne Runde, bis es darum ging, den Drachen nun aus dem Versteck zu locken.
Ein Logikfehler meinerseits, brachte die beiden an eine Stelle, die laut Koordinaten und aussehn
*gepasst* hätte. Allerdings standen sie mitten im Naturschutzgebiet am Friedhof.
Als ich den Logikfehler entdeckt und verbessert hatte, ging es dann aber zum richtigen
Final und der Drache wurde gesichtet von den beiden.

Der Strassengraben



Die Mühle in Zuffenhausen



Ein Haus mit schiefen Wänden



Der Drache



Das falsche Final



Freche Besucher auf dem Friedhof


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

15

Freitag, 2. Mai 2014, 19:46

Die Kelten in Stammheim + Wissmannstraße + Wasser marsch! + Stuttgarter Castor und... + Mitfahrzentale + Sparschwein

Geloggt: 24.04.2012

Die Kelten in Stammheim
Wissmannstraße
Wasser marsch!
Stuttgarter Castor und...
Mitfahrzentale
Sparschwein

Auch heute ging es wieder auf eine kleine Cachetour und diesesmal nach Stammheim.
Angefangen hat es mit dem Kelten. Die Daten wurden gesammelt und dann zuhause angerufen,
um alles auszurechnen. Die ersten Koordinaten wurden mal wieder falsch berechnet, bei dem
zweiten Mal stimmte auch etwas nicht, denn der Cache sprang Gunslinger ins Auge, doch laut GPS
hätten sie noch 90 Meter zu gehen gehabt. Nichts desto trotz, er war gefunden und konnte geloggt werden.
Weiter ging es zum Cache Wissmannstrasse. Nach der Namensänderung wurde hier zu Ehren eines
schäbischen Rockmusikers ein Cache hinterlegt. Da die Strasse irgendwie nicht auffindbar war und man mir am
Telefon nicht richtig zuhörte, musste halt ein Stammheimer herhalten, der den Weg dann erklärte und auch dieser
wurde dann gefunden. Weiter zur freiwilligen Feuerwehr um den nächsten Cache zu lösen. Laut den Hints
in den Logs, sollte man mindestens ein Liter Wasser dabei haben, was auch im Inventar des Rucksacks zu finden war.
Nachdem der Hint an Stage 1 dann entschlüsselt wurde, wieder übers Telefon, war dann auch dieser gefunden.
Ein richtig toller Cache, der Gunslinger eine nasse Hose und einen nassen Ärmel einbrachte. Man musste das Wasser
in ein Rohr schütten, um an den Cache zu kommen. Nur hatte das Rohr unten ein Loch und als Gunslinger den
Cache greifen wollte, verschwand er wieder im Rohr. Aber das Wasser hat für einen neuen Versuch noch gereicht
und der Cache wurde geloggt. Ein erneuter Anruf zuhause, um das erlebte zu erzählen, folgte dann.
Es ging weiter zu unserem Problemfall. Das Rätsel war schon sehr schwer und nur durch einen Hint des Owners
zu lösen. Lange haben Caillea und Gunslinger gesucht und dann doch nicht gefunden. Aber wir kommen gemeinsam
wieder und suchen erneut. Dadurch, dass wir den Castor nicht loggen konnten, wurde die Mitfahrzentrale unsere Nummer

100


Ein wirklich gut gemachter Mystery. Damals als ich ihn geknackt hatte, war ich froh. Aber es war einer der ersten, den ich ohne
jeglichen Hint alleine geschafft habe. Lange lagen die Koordinaten bei uns rum. Und nun sollte er besucht werden. Er war nett.
Die Idee des Verstecks ist super.
Auch der letzte Cache war eine super Idee und er war indirekt fies. Das Versteck war leicht gefunden, aber bis geloggen werden konnte,
dauerte es tatsächlich eine Weile.

Die Tour hatte sich gelohnt, wenn auch viel telefoniert wurde.


Ein Baum



Das Summloch



Und es muss natürlich auch ausprobiert werden



Bei schönem Wetter kann jeder raus



Das sieht man dann nämlich nicht



Das Alcatraz von Stammheim


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

16

Freitag, 2. Mai 2014, 19:47

Knollenbauchweg Teil 1

Heute wurde zwar nicht geloggt, aber schon mal 1 von 13 Stationen erledigt.

Stage 7 wurde heute aufgesucht, um schon mal den ersten Teil zu sammeln.
Leider war der Cache nicht da, wo er sein sollte, aber Gunslinger und Tammy haben ihn trotzdem
mit ihrer bekannten Beharrlichkeit gefunden.

Davor wurde nochmals schnell nach der Bonuszahl von Schusterbahn Zazenhausen gesucht,
die ich nun aber wieder in meinem Büchlein gefunden habe.

Impressionen beim Suchen



Ausblick von Burg Freienstein





Und unser Spielkind


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

17

Freitag, 2. Mai 2014, 19:48

Schusterbahn - Ebitzweg

Geloggt: 27.04.2012

Schusterbahn - Ebitzweg

Heute machten sich wieder Gunslinger und Tammy auf den Weg zu einer etwas grosseren Cachetour.
Aber es kam ganz anders.

Mit der letzten Schusterbahn des heutigen Tages ging es zum Ebitzweg. Der Cache war schnell gefunden, die fehlenden
Zahlen ermittelt und das Final lokalisiert und geloggt.

Und weiter ging es. Aber es wurde kein Cache mehr gefunden. Nicht etwa, weil sie unauffindbar waren,
sondern weil sich überall Horden von Jungendlichen zusammengerottet hatten, um für den Wasen
vorzuglühen. So ging es von einem Cache zum anderen, aber keiner war loggbar, da die Jugendlichen überall
waren.

Also machten sich zwei enttäuschte Cacher wieder auf den Heimweg.

Kastanienbaum



Platten eines alten Weges auf dem Uff-Kirchhof



Man entdeckt immer wieder was faszinierendes



Der Burgholzhofturm


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

18

Freitag, 2. Mai 2014, 19:49

Herrenberg

Geloggt: 28.04.2012

Herrenberger Earthcaches #1 - Geologisches Profil
Herrenberger Earthcaches #2 – Schilfsandstein
Herrenberger Earthcaches #3 – Bunter Mergel
Hochlehner
Schönbuch Grillstelle #02 Schönbuchtunnel
Martinusweg #1
Schönbuch Grillstelle #03 Naturfreundehaus
Druidenzirkel / Druid's circle
Die erste Begegnung
Die Röhre

Der Tag begann heute sehr früh, wir wollten mit der Stadtbahn um 06:07 Uhr los in Richtung Herrenberg. Also alles gerichtet und so ging es los.
Diesesmal war die FamilyPS wieder komplett und wurde noch durch DonnaClara unterstützt. In Herrenberg angekommen, ging es erstmal wieder
steil nach oben zur Stiftskirche. Hinter der Stiftskirche geht es weiter in den Wald und hinauf zum Schloss Herrenberg, leider fing es schon da an,
dass ein wichtiger Teil eines Caches fehlte. Wir genossen die herrliche Aussicht und liessen uns durch das fehlende Teil nicht irritieren,
sondern gingen weiter auf unserer Route. Eine Info nach der anderen wurde zusammengetragen, Beweisfotos für die Earthcaches gemacht
bis wir dann auch den ersten Cache loggen konnten. Und ich habe ihn gefunden!!!!!!!!!!!!!
Egal wo wir waren, es war immer ein schöner Ausblick. Am Hochlehner, wo ich den Cache gefunden habe, legten wir auch unsere erste grosse
Pause ein und haben gefrühstückt. Es ging immer weiter, wir genossen die Aussichten und kamen wieder in den Wald. Dort mussten wir auch
ein paar Caches machen bis wir zum Kletterwald kamen, eine kurze Kaffee-, Schoki- und Eispause eingelegt und DonnaClara und ich loggten einen
kleinen Cache alleine. Wir zogen zum Naturfreundehaus weiter und da sah ich sie auf einmal. Veilchen in Unmengen. Seit Wochen such ich nun
schon danach und hier in Herrenberg hab ich nun endlich brauchbare gefunden. Immer wieder bückten die Mädels sich, um mir wieder ein
paar zu bringen. Am Naturfreundehaus haben wir dann noch ein paar geholt, solange die anderen einen Cache loggten. Danach hiess es erstmal
Frühschoppen. Gestärkt ging es dann weiter zum Druidenzirkel meinem persönlichen Highlight. Die Aussicht von da oben ist fantastisch. Der Zirkel selber
versetzt einen beinahe nach Stonehedge. Aber der Weg dahin war auch beschwerlich. Es ging sehr steil bergauf, aber wie schon geschrieben, wir
wurden belohnt. Und auf dem Runterweg passierte ein kleiner Unfall, der sich aber erst später auswirkte. Ich habe ein Loch übersehen und bin
umgeknickt. Da ich aber normal aufstehen und laufen konnte, dachte ich auch nicht mehr dran. Dann konnten wir uns nicht richtig entscheiden,
welcher Route wir weiter folgen sollten. Wir entschieden uns, den gleichen Weg zurück zu gehen, um dort nochmals alle Daten für einen Cache zu sammeln.
Nachdem wir an einem bestimmten Punkt waren, fiel uns auf einmal auf, dass wir nochmals zurück müssten zum Druidenzirkel. Da mein Fuss anfing zu schmerzen
und uns die heutige Hitze sehr zu schaffen machte, sind wir dann doch Richtung Heimat gezogen.
Die Route wurde etwas abgeändert um noch 2 Caches zu loggen. Der erste, die Röhre, verleitete unsere Älteste dazu, uns einen Streich zu spielen und Gunslinger
und Tammy weiter nach den Cache suchen zu lassen. Das kam nicht gut bei uns allen an. Aber nachdem wir ihn geloggt und zurückgebracht hatten, ging es
normal weiter nach Herrenberg rein. In der Zwischenzeit konnte unser Zwerg nicht mehr. Die Hitze machte ihm sehr zu schaffen und er schlief in unserm
Wagen dann ein. Der letzte sollte ein Nano sein, ein sehr kleiner Cache, in den auch nur normalerweise ein sehr kleiner und dünner Logstreifen drin ist.
Aber es war da eher umgekehrt. Der Cache war sehr gross und der Logstreifen sehr klein. Wir hatten kaum noch Platz, uns darauf zu verewigen.
Und dann ging es endlich heimwärts.

Ein sehr schöner Tag ging zu Ende.











Die älteste Eiche 350 Jahre alt


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

19

Freitag, 2. Mai 2014, 19:50

Stuttgart

Geloggt: 30.04.2012

Schusterbahn - Münster
Neckar-Radweg
Bunker in Stuttgart: Hochbunker Zuckerbergstraße
Unser schöner Friedhof
Kirchen in Stuttgart: St. Thomas
Bunker in Stuttgart: Hochbunker Kolpingstrasse
Kirchen in Stuttgart: St. Bonifatius

Gunslinger und Tammy machten sich heute wieder auf den Weg.
Zuerst wurden ein paar Daten zum Knollenbauchweg gesammelt, wo ein Stage weniger wie ein Meter
von unserem Final vom Sonnenlehrpfad II entfernt ist. Da müssen wir uns wohl was einfallen lassen.
Danach ging es über die Weinberge und verschollene Wege zwischen den Schrebergärten nach Münster.
Am Bahnhof Münster mussten sie etwas länger bleiben. Der Mikro versteckte sich sehr gut, aber nach einiger
Zeit konnte er den Adleraugen von Tammy nicht mehr entkommen (siehe Bild). Weiter ging es schnell zum
Neckar, der Cache war simpel und schnell geloggt. Dann kam die nächste Schwierigkeit. Der Neckar musste
überquert werden. Wohin also? Nach rechts oder links? Gunni, nicht auf den Kopf gefallen, fragte eine ältere
Dame nach dem Weg Zur Antwort bekam er:" O biable, da musch aber no a weile laufe. Oder d'Strossaboahn nehme!"
Die beiden entschieden sich dann aber doch fürs laufen. Und wieder eine Hürde: Die Weinberge.
Steil ging es eine Treppe von 1936 hinauf und sie waren in Steinhaldenfeld. Schnell den Cache geloggt und dann
einen kurzen Abstecker nach Neugereut gemacht. Tammy musste aufgrund ihres Schuhwerks zurückbleiben
und konnte nicht durch die Brennesseln durch. Und Gunslinger fand den Cache NICHT! Er schiebt es darauf,
dass Tammy nicht dabei war. Also wieder die Tochter eingesammelt und den letzten zusammen in Angriff genommen.
Diesen schnell gefunden und geloggt. Über den Max-Eyth-See, den Stich hoch ging es wieder nach Hause,
wo die Spaghetti schon auf sie warteten.

Im grossen und ganzen war es eine nette Runde......

Achtung, hier folgt ein Spoilerbild zur Schusterbahn Münster




Weitere Impressionen










Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

20

Freitag, 2. Mai 2014, 19:52

Kornwestheim bis Mühlhausen

Geloggt: 01.05.2012

Letzter Halt
Gruhe Kornwestheim #2
Gruhe Kornwestheim #3
Kann bitte jemand mein Päckchen abholen?
Mitten in Kornwestheim
Kornwestheim und die Römer
"Brunnencache - Kornwestheim"
Gruhe Kornwestheim #1
Die Hammerschmiede
Abschlag 12
Der Hang der Claire Grube
Flugplatzrunde-5 "Eingezäunt" (Kindermicro)
Flugplatzrunde-1 Lea`s Geburtstagscache für Kinder
Flugplatzrunde-2 "Stein der Weisen" (Kindercache)
Flugplatzrunde-4 "Der Zwergentunnel" (Kindercache)
Flugplatzrunde-3 "Alles im Kasten?" (Kindercache)

Ein Tag voller Rekorde, 22 km, 16 Caches, erst nach 21 Uhr heimgekommen und ein Zahlendreher der viel Zeit kostete.
Gegen 12 Uhr starteten Gunslinger, Caillea und Tammy zur Cacherunde. Es ging nach Kornwestheim. Der erste Cache wurde schnell gefunden
und geloggt. Immer weiter ging es, die Caches lagen zwar nicht so eng zusammen, aber es passte alles bis der Zahlendreher kam. 1,5 km liefen
sie, dann standen sie vor: EINER GARAGE. Ups. Nun, die Zettel ausgepackt und nachgeschaut und siehe da, sie hätten eigentlich nur 300 m laufen müssen,
also ging es 1,8 km wieder zurück. Leise die daheimgebliebene Dani verflucht (und ich denke, nicht nur Gunslinger hat mich verflucht, sondern auch die
Mädels) und da war er dann. Die Runde war voll von geschichtlichen Hintergründen und den Mädels hat es sehr viel Spass gemacht. Vorallem, da auch
eine Kindercacherunde dabei war. Gesehen wurde viel, viele Ameisenhügel, die umgangen wurden, wenn auch Gunslinger immer wieder ermahnen musste,
sie sollen drumrumlaufen, Schottische Hochlandrinder und zum Schluss viele viele Hasen. Gegen 19 Uhr rief ich mal an, wo sie sich denn befinden.
Als Antwort kam, keine Ahnung, irgendwo zwischen Kornwestheim und Mühlhausen auf dem Feld mit springenden Hasen um sie rum.
Gegen 20 Uhr hatte sich daran immer noch nichts geändert.
Kurz vor 21 Uhr kam dann der Anruf, wir sind in Mühlhausen am Bus und bald zuhause.
Alle waren sich einig, dass es ein sehr schöner Tag war, wenn auch anstrengend.

Die Mädels waren etwas durchgefroren, Tammy hatte eine Schürfwunde am Arm und Gunslinger hatte zwei Blasen an den Füssen.
Es wurde noch schnell gegessen und dann ging es für alle ins Bett.

Impressionen











Das passiert, wenn man überall rumturnt



Excalibur?



Die Hammerschmiede



Die ominöse Garage



Der Mond zeigt sich



Schottische Hochlandrinder



Es wird dunkler



Und dunkler



Und dunkler



Und das wäre ein Maibaum gewesen, wenns nicht so dunkel wäre


Ähnliche Themen