Sie sind nicht angemeldet.


Infos zur Registrierung im Forum findet ihr hier

Folgt uns auf Facebook
FamilyPS auf Tour

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Geocacher auf Tour. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

21

Samstag, 23. Mai 2015, 17:23

Mittelerde

Geloggt am: 23.05.2015

Mittelerde meets Weissach 1
Mittelerde meets Weissach 2
Mittelerde meets Weissach 3
▂ ▃ ▅ ▆ ▇ 's Bänkle ▇ ▆ ▅ ▃ ▂
Mittelerde meets Weissach 4
Mittelerde meets Weissach 5
Mittelerde meets Weissach 6
Mittelerde meets Weissach 7
Mittelerde meets Weissach 8
Mittelerde meets Weissach Bonus
Wehrkirche Weissach

Heute liessen wir es gemütlich angehen. Die Kids meuterten und so
zogen Gunslinger und ich alleine los. Das Wetter war klasse und die
Runde auch. Es machte Spass zu den Dosen zu laufen und die liebevoll
gestalteten Szenen zu betrachten. Alle waren leicht zu finden und
es war nur wenig anstrengend. Die Zeit verging wie im Flug,
ohne das Geplapper vom Zwerg waren auch endlich mal die Vögel
und Grillen zu hören. Der Bonus verwirrte Gunslinger etwas. Er
lief kreuz und quer über eine Wiese, um dann doch wieder auf ein
gemähtes Teilstück zu laufen, um ein Wäldchen zu umrunden. Zum
Schluss ging es noch nach Weissach rein zur Wehrkirche. Sie ist
wirklich sehenswert und interessant. Der Cache dort war etwas gemein,
aber wir haben ihn dann doch noch gefunden.

Der Eingang nach Mittelerde



Wirklich klasse Dosen



Die Wehrkirche in Weissach
ist wirklich interessant


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 24. Mai 2015, 19:17

Mal wieder Tapachtal

Geloggt am: 24.05.2015

Concrete Cäsch

Heute haben wir mal wieder eine kleine Runde im Tapachtal
gedreht. Natürlich war alles voll, überall wurde gegrillt, aber
wir fanden trotzdem ein kleines Plätzchen zum Sitzen und auch der
Cache konnte ohne grosse Muggelgefahr in einen Statistikpunkt
umgesetzt werden.
Nachdem die Kids sich voll ausgepowert haben und auch Gunslinger
genug hatte vom Rollerfahren ging es langsam nach Hause.

Wenigstens hier war es einigermassen
ruhig



Diesesmal hat es mit dem Sprung geklappt
(Fotograf: Caillea)


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

23

Montag, 25. Mai 2015, 18:24

Pfingsten......

Geloggt am: 25.05.2015

ABC Cache Challenge
1 Spaziergang in Bad Herrenalb
2 Spaziergang in Bad Herrenalb
3 Spaziergang in Bad Herrenalb
Psalm 27
7 Spaziergang in Bad Herrenalb
8 Spaziergang in Bad Herrenalb
Alte Gemäuer - Das Zisterzienserkloster
Klagemauer

Heute ging es mal wieder nach Bad Herrenalb. Wir wollten endlich die
ABC Cache Challenge abschliessen und schafften es diesesmal auch.
Gunslinger fand die Dose nach nicht mal 5 Minuten und wir fragten uns
alle, wie wir nur so blind hatten sein können im November. Egal, nun hat
es ja geklappt. Es ging nun nach Bad Herrenalb, bzw zuerst einmal in den
Wald rein. Die Caches waren nix besonderes bis auf den Psalm 27. Er hatte
ein klasse Logbuch, wofür wir dann auch einen Favoritenpunkt hergaben.
Bad Herrenalb ist ein netter Kurort, schön gepflegt. Wir fingen einen WhereIGo
an, aber leider war an der Klosterruine schluss. Es war Pfingstmarkt und somit
waren 2 Caches, die wir noch machen wollten, gestrichen. Nungut, wir schauten
uns die Ruine an, die Kirche, loggten einen mit einer Schraube an einem Baum
befestigten Cache und machten eine längere Pause auf einem Spielplatz.
Auf dem Rückweg zum Auto nahmen wir noch einen Cache mit und dann ging es
wieder nach Hause.

Eine super Logbuch



Gigantisch:
Ein Baum wächst auf der Ruine



Sehr schöne Kirchenfenster


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 26. Mai 2015, 16:21

Geloggt am: 26.05.2015

#1 Tiere des Waldes
#2 Tiere des Waldes
#3 Tiere des Waldes
#4 Tiere des Waldes
#5 Tiere des Waldes
#6 Tiere des Waldes
Bonus Tiere des Waldes
Rätsel...

Da kam doch glatt ein Publish für eine kleine Runde heute morgen
rein. Also schnell die anderen angetrieben und los gings. Zuerst
allerdings machten wir den Fehler ans Telefon zu gehen und schon
mussten wir einen Umweg fahren und damit war der FTF der Runde
dahin. Egal, wir sind die Runde trotzdem angegangen. Sie war ok,
ob die einzelnen Caches lange leben werden, sei dahingestellt. Die Runde
war kurz und es wurde noch ein Mystery geholt, der schon lange gelöst
war. Dann ging es wieder nach Hause.

Nein man kann nicht drumrum laufen



Etwas Sport muss sein.....


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 28. Mai 2015, 09:14

Der Versuch.......

Geloggt am: 27.05.2015

4 Brücken zum Schloss #4 Die Aubrücke
4 Brücken zum Schloss #5 Der Rathaussteg Bonus
Nilpferde

Gunslinger stellte sich einer eigenen Challenge und wollte 24 h lang durchcachen.
Bis Tübingen wollte er kommen. Und Tammy0909 zog mit. Also wurde alles
vorbereitet und es ging um 18:55 Uhr los. Alles klappte auch wunderbar. Sie fanden
die ersten drei Caches und dann wurde es langsam dunkel. Und somit wurde das
Finden der Caches auch schwieriger. Da Gunslinger schon eine ganze Weile
Probleme mit dem Fuss hatte, kam das unvermeidliche. Um 00:40 kam der Anruf,
ich solle sie am Schlossplatz abholen. Gunslingers Fuss machte nicht mehr mit.
Somit war die Challenge frühzeitig beendet zur Enttäuschung von Tammy, die richtig
dabei war und gerne weiter gemacht hätte. Heute morgen musste sich Gunslinger
dann vom Zwerg noch anhören, dass er ein Weichei sei, was natürlich zu viel
Gelächter führte...........

Tammy0909 war voll dabei



Die Sonne ging unter


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 28. Mai 2015, 20:56

Kleiner Abendspaziergang

Geloggt am: 28.05.2015

LOST PLACE - Alter Spielplatz
Der Zwergenschatz

Gunslinger und ich machten heute Abend eine kleine
Spritztour mit unserem neuen Cachemobil. Auf dem Plan
standen 2 kleine kurze Cache, die auch schnell gefunden
wurden. Nach einer kleiner Schaukelei auf dem Spielplatz
gings dann auch schon wieder nach Hause.

Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

27

Freitag, 29. Mai 2015, 20:37

Der Neckar

Geloggt am: 29.05.2015

Sport, Spiel & Spaß (?)

Heute ging es nochmals schnell raus, um am Neckar
einen Mystery zu holen. Während der Zwerg am Ufer
spielte, suchten wir den Cache und wurden mit der Zeit
auch fündig. Danach setzten wir uns noch hin, beobachteten
den Neckar und liessen zum Schluss noch Steine hüpfen.
Während ich es immerhin hinbrachte, dass die Steine ab und
zu 2x aufkamen, schaffte es Gunslinger, dass einer seiner
Steine 4x hüpfte. Nachdem es ihn dann noch auf den Hintern
gesetzt hat (allerdings mal ohne Nass zu werden, was selten
an einem Bach bzw Fluss ist) ging es dann langsam nach Hause.

Der Neckar


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

28

Samstag, 30. Mai 2015, 12:47

Urbach

Geloggt am: 30.05.2015

Parkplatz Roter Berg am Grillplatz Urbach
Schildi am Waldsee
Alter Grenzstein
Waldsee am Hohbachweg
Die Waldlichtung
Urbacher Grillplatz Cache Roter Berg
Kreuzung Bärenbachsträßle - Eulenhofweg

Der Tag fing schon klasse an, ich hab verschlafen. Also etwas
dampf gemacht und dann doch noch einigermassen zeitig losgekommen.
Aber das war noch nicht alles. Es regnete. Laut wetter.de hätt es aber nicht
regnen dürfen. Naja, vielleicht stimmte das Wetter ja in Urbach, denn wir
wollten grillen. Das Pech verfolgte uns. Es goss in Strömen. Was für ein klasse
Tag. Nungut, wir hofften auf besseres Wetter und beschlossen erstmal ein
paar Caches zu machen. Aber das Wetter wollte nicht wie wir. Zwar hörte
es immer wieder mal auf, aber zum Schluss regnete es nochmals richtig. Daher
beschlossen wir, doch wieder nach Hause zu fahren. Immerhin hatten wir ein
paar Caches gemacht..........

Der Grillplatz wär nicht schlecht gewesen



Unser neues Cachemobil


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 31. Mai 2015, 19:13

Abendrunde

Geloggt am: 31.05.2015

Verhexte Bäume

Heute abend haben Gunslinger und ich noch eine kleine Runde
gedreht. Zuerst ging es zu den Verhexten Bäumen. Und wie
es nun mal bei Multis für uns ist, es war verhext. Ich dachte,
ich hätte ihn schon von Zuhause aus gelöst. War ein Satz mit X.....
Gunslinger landete im Vorgarten vom Hotel. Also auf den Parkplatz
vom Kölle und sich die Bäume doch mal angeschaut. Alles umgestellt,
losgefahren und...... wir landeten mitten auf der Neuwirtshauskreuzung :pinch:
Wieder ins Auto zurück, nochmals durchgelesen und auf einmal hat es Klick
gemacht. DIE POSITION der Bäume war wichtig. Wie gut, dass ich manchmal
so ein gutes Gedächtnis habe und die Position der Bäume noch wusste.
Und diesesmal hat es auch geklappt. Allerdings ist der Weg dahin echt ein
Spiessrutenlauf. Direkt an Gärten vorbei ins Gebüsch.............
Danach wollten wir noch einen Cache aus der Wei-Reihe machen. War
aber ebenso ein Satz mit X. Gestern wurde er zwar gefunden, aber wir
hatten echt pech. Es konnte eigentlich nur der eine Baum sein, aber die Schnur
fehlte...... Egal, langsam ging es wieder heim....

Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 4. Juni 2015, 19:48

Auf der Jagd nach einer Legende

Geloggt am: 04.06.2015

Weg ohne Wiederkehr "01 Der wilde Biber"
Weg-o-W "02 Höllenschlund"
Weg-o-W "03 Fluss der Verdammnis"
Weg-o-W "04 Schwarze Meere"
Weg-o-W "05 Wegezoll"
Weg-o-W "06 Steinwesen"
Weg-o-W "07 Die Gabelung"
Weg-o-W "08 Verlorene Pfade am Bärenbach"
Weg-o-W "09 Klippe der verlorenen Seelen"
Weg-o-W "10 See der Gnome "
Weg-o-W "11 Waldgeräusche"
Weg-o-W "Bonus Palast der Gnome"
Professor Wurm

Heute stand uns der Weg ohne Wiederkehr bevor.Der Zwerg, Caillea, Gunslinger
und meine Wenigkeit, machten sich tapfer auf, um den Palast des Gnomenkönigs zu
stürmen. Viele Gefahren erwarteten uns, und auch leichte Anfälle von Wahnsinn......
Bei Zeit ging es los, wir parkten das Cachemobil und begaben uns auf den Weg.
Von weitem hörten wir es schon knurren und brummen. Todesmutig wagten Caille
und der Zwerg sich den Abhang hoch und schon standen sie vor einem wilden
böse dreinblickenden Biber. Irgendwie mussten sie ihm die Dose mit dem Hinweis
entreissen und so entspann sich ein Kampf, indem die Kids nach einiger Zeit als
Sieger hervorgingen. Sie hatten das Döschen. Schnell notierten wir den Hinweis,
loggten und schon kam der Biber wieder laut knurrend her, entriss uns die Dose
und verschwand wieder im Gebüsch......
Glücklich, einen ersten Sieg errungen zu haben, gingen wir weiter. Aber der wilde
Biber sollte eines unserer kleinsten Probleme gewesen sein. Der Hööenschlund
erwartete uns. Vorsichtig wagten wir uns an den Rand des Schlundes. Er war
verschlossen. Noch! Irgendwo hier musste die nächste Dose sein. Wir umrundeteten
den Schlund vorsichtig. Dann endlich sahen wir die gut getarnte Dose. Vorsichtig
näherten wir uns der Tarnung und bargen die Dose. Kaum hatten wir die Tarnung
entfernt, spürten wir ein leichtes Beben und der Boden begann sich zu öffnen im
Krater. Wir beeilten uns, schnell den Hint aufgeschrieben, die Dose wieder versteckt
und dann nichts wie weg, bevor er sich ganz öffnete. Wir spürten das Beben noch
eine ganze Weile. Erst kurz vor dem Fluss der Verdammnis, hörte es auf. Wir befürchteten
schon das Schlimmste. Auch hier sollten furchtbare Kreaturen auf uns warten. ABER wir
hatten richtiges Glück. Nun ja, relativ richtiges Glück, denn der Fluss der Verdammnis
war ausgetrocknet. Wir wagten uns in das Flussbett und begannen mit der Suche. Kaum
hatten wir die Dose glücklich gefunden, sprang uns ein kleines Wesen an und wir dachten
schon, nun ist es aus mit uns, und wir werden nie mehr wiederkehren sondern in den
Fluss der Verdammnis gesogen. Es war aber nur ein Riesenfrosch, der ebenso sehr wie
wir erschrocken war und so schnell wie möglich wieder das Weite suchte. Wir versteckten
die Dose wieder und verliessen den Fluss. Auch beim Zugang zu den Schwarzen Meeren
hatten wir Glück. Der Berserker war nicht da und wir konnten uns schnell den nächsten
Hinweis aneignen. Unterwegs zum nächsten Cache sahen wir seltsame Spuren im Matsch,
und uns wurde mulmig. Die Riesen lagen vor uns. Ein Tanz sollte ja helfen, denn solange sie
vor lachen auf dem Boden liegen, achteten sie nicht mehr auf die Cacher und diese konnten
dann ungehindert den Hinweis holen. Am Ort angekommen, hatten wir nochmals Glück. Die
Riesen schliefen und so schlichen wir leise vorbei. Auch dieser Weg war gemeistert. Aber
dann ging es wieder los. Böse kleine hinterhältige Steinwesen erwarteten uns. Sie hatten
den Weg zur Dose mit sehr sehr bösen Fallen gespickt und natürlich erwischte es mich. Ich
blieb in einer sich böse windenden Brombeerranke hängen. Der Kampf war kurz, ich gewann,
trug aber böse Kratzspuren am Fuss davon. Ich kämpfte mich weiter durch die Ranken und
da war die Dose. Schnell holte ich mir den Hinweis und es ging wieder zurück. Doch die
nächste Herausforderung stand schon parat. Eine Wegegabelung. Wenn wir den falschen
Weg wählten, würde es direkt in den Wahnsinn gehen und wir würden nie mehr zurück
kehren. Unser Bauchgefühl leitete uns und es war die richtige Entscheidung. Wir wurden
mit einem weiteren Hinweis belohnt. Viele Schweissausbrüche lagen hinter uns. Und das
war unser Glück. Seltsame Wesen erwarteten uns am Fluss. Aber sie beachteten uns nicht.
Wir bewegten uns vorsichtig durch sie hindurch zur Dose. Wir schnappten uns den Hinweis
aber da hielten uns die Wesen auf. Die Kids wurden zum Fluss geführt, wo sie mit den
Wesen spielten und wir wurden zu einem Kaffee eingeladen. Als der Kaffee getrunken war,
liessen sie uns wieder gehen. Als wir uns der nächsten Dose näherten, lag ein leichter
Schwefelgeruch in der Luft. Anscheinend war kurz vorher jemand hier, hatte den Weg zur
Dose nicht bewältigen können und war über die Klippe der Verdammnis gefallen. Kein gutes
Omen. Vorsichtig näherten wir uns der Dose. Die Klippe immer im Auge, falls sich das Tor
zur Hölle dort öffnen sollte. Schnell loggten wir, als sich auch schon der Schwefelgeruch
verstärkte. Die Luft über der Klippe fing an zu flimmern und wir nahmen wieder einmal unsere
Beine in die Hand und rannten zurück zum Weg.
Der kleine See der Gnome lag friedlich da. Nichts rührte sich. So wagten wir es und umrundeten
ihn auf der Suche nach der Dose. Gerade als wir sie in der Hand hatten, begann die
Wasseroberfläche sich zu kräuseln. Ohnein, nicht schon wieder....... In aller Hast suchten wir
den Hinweis und wieder rannten wir. Dunkle Schatten bewegten sich unter der Wasser-
oberfläche und näherten sich immer mehr dem Ufer. In letzter Sekunde erreichten wir den
Weg. Immer weiter liefen wir, bis wir auf einmal eine seltsame Melodie hörten. Sie begann uns
zu verzaubern, aber wir konnten noch reagieren und uns schnell Tempos in die Ohren stopfen.
So fanden wir die Dose und verloren nicht unseren Verstand. Zumindest nicht alle von uns.
Es war der letzte Hinweis. Sobald die Melodie nicht mehr zu hören war, begann ich die
Koordinaten für den Palast zu ermitteln. Endlich, nun war es nicht mehr weit und wir konnten
den Palast erobern. Der Weg war nicht mehr weit. Ich fiel etwas zurück. Als ich um eine Ecke
bog stand Gunslinger da, mit einem riesen Holzast in der Hand. Er fing an ihn zu schwingen
und surrend flog der Ast in meine Richtung. Erst dachte ich, er ist weit entfernt, soweit kann
er den Ast nicht werfen. Pustekuchen. Der Ast traf mich voll oberhalb des Knies. Und nein,
der Ast konnte mich nicht quer erwischen, er traf mich mit einem Ende. Sofort wurde
Gunslingers Blick wieder klar und er kam sofort her. Ihn hatte für kurze Zeit doch tatsächlich
der Wahnsinn überwältigt. Wir schauten uns das Resultat des Astschwingers an, ich blutete
etwas und es wird ein rieser blauer Fleck spätestens morgen da sein. Es wurde Zeit, dass
wir den Palast erreichten. Und endlich war er auch da. Ein letztes Hinderniss erwartete uns
noch, den die überwiegende Mehrheit der Gnome hatte schon die Flucht vor uns ergriffen.
Nur die kleinen bösen hinterlistigen Zecken hielten noch Stand. Aber auch sie konnten
überwunden werden und endlich hatten wir den Palast erobert. Wir trugen uns ins lederne
Palastbuch ein, hinterliessen ein virtuelles blaues Bändchen und machten uns zufrieden
wieder zurück auf den Weg zum Auto. Wir besuchten noch einen kleinen Bücherwurm
und schon waren wir wieder an unserem Cachemobil.............

Der wildgewordene bösartige Biber



Kampf gegen ein böses Waldwesen



Er versetzte uns einen Riesenschreck



Unheimliche Spuren



Eine kleine Stärkung



Der Palast ist erobert


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

31

Montag, 8. Juni 2015, 05:00

Robinsons Schatz

Geloggt am: 07.06.2015

Robinsons Schatz

Gunslinger und ich sind heute alleine auf eine kleine Tour gegangen.
Ein Multi stand auf dem Plan. Die Runde ist landschaftlich schön.
An einer Stage hat man einen herrlichen Ausblick. Die Stationen sind
sehr gut zu finden, wenn man mit dem GPS umgehen kann. Am Final
hatten wir kurz etwas Probleme, aber letztendlich haben wir es dann
trotzdem geschafft und den Schatz gehoben. Dann gings wieder
nach Hause.

Herrliche Aussicht


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

32

Freitag, 12. Juni 2015, 20:08

Kletterkünste

Geloggt am: 12.06.2015

Rapunzel

Da Gunslinger heute unterwegs keinen Cache ansteuern
konnte, sind wir gemeinsam mit dem Zwerg losgezogen.
Wir wollten Rapunzel besuchen. Mir war schon klar, dass
er wahrscheinlich etwas höher hängt und als ich einen
Elektromast sah, dachte ich, ok, der ist schon mal nicht schwer.
Pfeiffendeckel. Das GPS und mein Handy zeigten noch
13 Meter weiter in ein Wäldchen. Ok, Gunslinger schlug sich
ins Gebüsch und tatsächlich, da war er. Ich konnte es nicht
glauben und fragte ihn, ob er das gewusst hatte. Nee hat er
nicht, er hat ihn ohne auf die Terrainwertung zu achten auf
das GPS geladen. Wir überlegten uns, ob wir aufgeben sollten
und einen anderen suchen und an einem anderen Tag dann
mit Caillea wieder herzukommen. Aber uns packte der Ehrgeiz
und so versuchte ich als erstes mein Glück. Ja und da kam es
dann wieder raus. Ich hatte keinerlei Kraft in meinem Armen
und Beinen und konnte selbst mit Gunslingers Hilfe mich nicht
hoch ziehen. Nun waren wir am Aufgeben. Der Zwerg hatte
in der Zwischenzeit einen kleinen grossen Teich entdeckt und
da ging Gunslinger zunächst hin, während ich wieder alles
abgelegte einsammelte. Dann kam auf einmal:"Packst du 120 kg?"
Mir lag auf der Zunge:"Aber sonst geht es dir gut?", es kam aber
nur ein "Nein" aus meinem Mund. Dann kam Gunslinger wieder
zurück und mit Schwung kletterte er den Baum hoch. Tadaaaa,
wir konnten loggen. Danach gingen wir zum Zwerg und schauten
noch den Teich eine Weile an. Viele Frösche waren darin und
der Zwerg versuchte einen zu fangen. Es fing leicht an zu tröpfeln
und wir machten uns auf den Rückweg, als wir den Zwerg
grummeln hörten. Auf der Jagd nach den Fröschen hatte er nicht
gesehen, wo es ihn hin verschlagen hat. Er war in mitten von
Brennnesseln geraten und da er eine kurze Hose angehabt hatte,
sahen nun seine Beine entsprechend aus. Sein bester Spruch dazu:
"Ich hab kratzige Beine, lauft nicht so schnell!" Wie gut, dass er es
langsam gewöhnt ist, und so ging es dann zurück zum Auto

Mein grosses Äffchen



Ein netter Teich


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

33

Samstag, 13. Juni 2015, 16:55

Und wieder einmal....

Geloggt am: 13.06.2015

Brunnencache - Weilimdorfer Hasenbrünnele


....laufen Vorbereitungen. Für was? Verraten wir noch nicht.
Heute morgen ging es bei zeiten wieder los. Caillea und Tammy
blieben zuhause. Nur der Zwerg begeleitete uns. Wir suchten,
überlegten, genossen die schönen Wege, die Gunslinger gewählt
hatte und grillten. Der Zwerg verbrannte sich den Daumen, aber
er überlebte es. Es regnete kurz, aber auch das ging vorbei und
trübte unsere Laune kein bisschen. Hoch, runter, hin und her ging
es. Dann waren wir am Hasenbrünnele. Mir ging es auf einen
Schlag nicht mehr so gut, aber ich kämpfte mich weiter. Der Cache
war eine nette Idee, aber Gunslingers Arm war lang genug und
ersparte uns die Wasserschlepperei.
Danach brachen wir ab. Aber bald geht es weiter.......

Herrlich frühmorgens



Frühsport



Mittagessen


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

34

Samstag, 20. Juni 2015, 12:30

Ein Cache für die Challenge

Geloggt am: 19.06.2015

From Heaven to Hell

Da Gunslingers Smartphone nicht mehr so will wie wir,
sind wir noch schnell losgezogen, um die Reihe der
Fundtage nicht zu unterbrechen. Dank der Vorlogs
konnten schon einige Verstecke ausgeschlossen werden,
sodass wir uns wirklich auf ungewöhnliches konzentrieren
konnten. Und Bingo, ich hab ihn dann auch gefunden.
Und wie es der Zufall so will, haben wir uns gleichzeitig
ein Souvenir der 15 Jahre Geocaching-Reihe geholt, da der
Cache mehr wie 10 Favoritenpunkte hatte.

Souvenir: Finde einen Cache mit mehr als 10 Favoritenpunkten

Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 21. Juni 2015, 15:21

Kleine Tour

Geloggt am: 20.06.2015

Bunker in Stuttgart: Seelachbunker Wolfbusch

Heute wollten wir unsere Tour endlich beenden. So zogen Gunslinger
und ich alleine los, da es indirekt nichts besonderes gab ausser Verstecke
suchen und daher wollte nicht mal der Zwerg mit. Wir liefen die Strecke
weiter ab und waren recht schnell fertig. Da wir immer noch unsere
private Challenge laufen hatten, musste natürlich auch noch ein Cache am
heutigen Tage sein. Da Gunslinger und ich an einem T4,5 kläglich gescheitert
waren aufgrund unserer Höhenangst, musste ein anderer her. Und da kam
uns der Bunker gerade recht. Noch während ich auf dem Smartphone den
Cache aufrief hatte Gunslinger ihn schon in der Hand. Nun gut, hauptsache
gefunden. Und dann ging es nach Hause, die restlichen Koordinaten reservieren......

Gunslinger versuchte es zumindest mal......



Ein See-le versteckt im Wald


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

36

Samstag, 27. Juni 2015, 18:53

Das Auslegen einer grossen Tradi-Runde

Geloggt am: 27.06.2015

Der kleine Prinz

3 Wochen hat es nun gedauert, aber wir haben es endlich geschafft.
18 Caches wurden vorbereitet und heute ausgelegt. Aber wie sollte es
auch anders sein, es lief nicht so glatt, wie gedacht. Ja es war klar, es
sollte heute etwas regnen. ETWAS war aber gut. Wir waren kurz vor
Burg Dischingen, als es mal richtig anfing zu regnen. Lange Zeit standen
wir unter den Bäumen. Und wir waren am Aufgeben. Aber dann kam
es wieder anders. An Burg Dischingen angekommen, kam auf einmal
wieder die Sonne raus. Wir freuten uns. Ruckzuck waren wir wieder
trocken und es konnte weitergehen. Danach lief alles gut. Wir legten
den Rest voll aus und komplett trocken gings dann nach Hause.
Natürlich nicht ohne vorher noch einen Cache zu loggen. Somit haben
wir 36 Tage in Folge.

Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

37

Samstag, 11. Juli 2015, 20:22

Cachewartung

Geloggt am: 11.07.2015

As the bullet flies - 2

Nachdem nun endlich unsere grosse Runde veröffentlicht wurde, kann ich nun auch wieder
Tagebuch schreiben. 4 Wochen hat es nun insgesamt gedauert. Vor einer Woche kam das
Publish, dann trudelten die ersten DNF's ein....... Die erste Krise machte sich breit. Heute ging
es dann zur Cachewartung. Nr. 4 wurde indirekt zerflattert und zwingt uns morgen abend nochmals
raus, da die Figur erst weg und nun wieder da ist und geloggt wird, obwohl wir am ursprünglichen
Versteck wieder einen Petling versteckt haben. Nr. 06 war ein klassisches Beispiel eines
zickenden GPS. Es hat uns beim aussuchen und verstecken des Caches in die Irre geführt und
falsche Koordinaten ausgespuckt. Nun gut, nun sind die Koordinaten korrigiert und der Cache
wird gefunden. Nr. 11 und 14, ja was soll ich dazu sagen? Beide lagen genau da, wo wir sie
deponiert hatten. Liebe Cacher: JA manchmal MUSS auch GESUCHT werden! Immerhin wurden
sie heute auch gefunden, was ja dann passt.
Wir hatten auf der Runde recht viel Spass und es gab viel Gelächter. Wir lernten einige Cacher
kennen, und gaben ihnen noch die fehlenden Hints mit auf den Weg.
Und natürlich musste auch ein Cache noch sein. Wir waren schon an diesem Cache ohne Caillea.
Heute war sie mit von der Partie. Der Cache lag auf dem Boden, wo wir ihn nicht liegen lassen wollten.
Also brachte Caillea ihn wieder nach oben. Danach ging es langsam aber sicher nach Hause.

Die ersten Sonnenanbeter waren auch schon unterwegs



Stärkung vor der Wartung



In luftigen Höhen


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

38

Samstag, 18. Juli 2015, 20:18

Cachewartung II.

Geloggt am: 18.07.2015

Wei-Reihe 3

Und wieder ging es zur Cachewartung, da soviele DNF's
eingetrudelt sind. Wir beschlossen, gleich am Anfang einen
Cache aus der Wei-Reihe zu machen. Er überraschte uns.
Ein netter Ort, eine schöne Dose, so fing der Tag wenigstens
einigermassen gut an. Wir liefen wieder die ganze Strecke ab,
machten Spoilerbilder, suchten unsere eigenen Caches, brachten
sie wieder ins ursprüngliche Versteck und legten hin und wieder
längere Pausen ein. Am See-le blieben wir länger, die Mandarinenten
kamen sehr nah an uns heran und wir sahen Karpfen. Auch die Letterbox
überprüften wir am Schluss, man hatte uns den Stempel geklaut und
dieser wurde noch ersetzt.
Gunslinger ärgerte mich damit, dass er nächste Woche noch 4 Stationen
ersetzen wollte mit grösseren Dosen, das fand ich gar nicht lustig, da
ich endlich mal wieder eine richtige Runde machen will......

Alles in allem war es ein einigermassen schöner aber auch nerviger Tag. Solangsam
hab ich die Runde satt.
Es ist schon traurig genug, dass wir nun eine Dummie-Runde aus dem Trail
gemacht haben. Aber anders geht es anscheinend nicht, da die meisten Cacher
heutzutage nur noch schnell hin und gleich wieder weg wollen, ohne lange suchen
zu müssen. Aber ich bezweifle, dass nun alles klappen wird. Es wird immer noch
welche geben, die zu bl** zum suchen sind.

Seltsame Wesen schwirrten durch die Luft



Sogar die Mama kam mal nahe an uns heran


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

39

Samstag, 25. Juli 2015, 19:03

Minewald

Geloggt am: 25.07.2015

#1 Minewald
#2 Minewald
#3 Minewald
#4 Minewald
#5 Minewald
#6 Minewald
#7 Minewald
#8 Minewald
#9 Minewald
#10 Minewald
#11 Minewald
Bonus Minewald

Da ich heute mittag arbeiten musste, beschlossen Gunslinger
und ich heute morgen schon eine kleine Runde zu laufen. Es ging
zum Minewald, eine kurze Runde mit 12 Caches, die sehr
einfach zu finden waren. Auch der Bonus war leicht zu ermitteln,
obwohl wir von dem Spiel, um das es ging, überhaupt keine
Ahnung hatten. Innerhalb von 2 Stunden waren wir fertig
und es ging nach Hause.

Ein Spinnennetz im Sonnenschein



Guten Tag Frau Schneck


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

40

Samstag, 1. August 2015, 19:00

Der Geist des Raubritters

Geloggt am: 01.08.2015

Weinpressen im Ländle: Der Besen in Schmiden

Tja, da ja irgendwie die Räucherzutaten abhanden gekommen sind, ging es heute
erneut auf Cachewartungsrunde. Zuerst ging es aber zu Picks raus um noch ein
paar Dosen zu kaufen, die wir austauschen wollten und natürlich wurde auch
wieder ein Cache gemacht, um unsere Challenge weiter laufen zu lassen.
Auf dem Weg zur #1 fiel uns gleich eine mehrköpfige Gruppe auf, wo eine Person
ein GPS in der Hand hatte. Wir grinsten und gingen weiter ohne uns zu erkennen
zu geben. Da sie uns nicht hinterher kamen, dachten wir erst, gut, sie machen eine
andere Runde. Dann aber entdeckten wir sie wieder. Bei einer Pause, die Gunslinger
und ich einlegten, sprachen wir sie an, und es stellte sich heraus, dass heute auch
fresszettel unterwegs war, um ein paar Caches der Kräuterhexe zu machen. Wir unterhielten
uns eine Weile, dann gings getrennt wieder weiter. Allerdings trafen wir bei der #5 wieder
aufeinander und so konnten sie sich als erste ins neue Logbuch eintragen. Weiter gings alleine zu den
restlichen Caches. Und natürlich nutzten wir einen freigewordenen Platz und legten
einen neuen aus. Nachdem alles erledigt war, ging es noch zur Eventlocation von
"Die Geister treffen sich II" wo uns eigentlich ein Cola erwarten sollte........
Aber da hatten wir leider Pech, daher musste eine Flasche süsser Sprudel und ein
paar Brombeeren herhalten :D

Das Naturschutzgebiet breitet sich aus



Die Brombeeren waren lecker