Sie sind nicht angemeldet.


Infos zur Registrierung im Forum findet ihr hier

Folgt uns auf Facebook
FamilyPS auf Tour

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Geocacher auf Tour. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

21

Samstag, 3. Mai 2014, 21:51

Ein Trip in die Vergangenheit

Geloggt am: 08.06.2013

Drive in zWDSuS
Die Äbte von Hirsau
KeinKreuz # 0333 Keine Aussicht Hirsau
Hirsauer Rundweg

Wie immer fing der Tag gut an, Gunslinger und ich waren bester Laune bis zu jenem Moment,
wo die Mädels aufstehen sollten. Es ging auch eine Weile gut. Dann kam auf einmal Tammy an,
sie hätte ihre Kopfhörer gefunden. Gut dachte ich, passt ja. Allerdings hatte ich vergessen,
dass ein Tag vorher Cailleas Kopfhörer verschwunden waren. Und dann gings los. Gunslinger
wurde es zu viel und er sprach ein Machtwort. Tränen flossen und es ging bergab mit der Laune.
Trotzdem zogen wir los. Auf dem Weg lag ein Drive - Inn, der recht schnell gefunden wurde. Dann
gings weiter nach Hirsau. Geparkt, ausgepackt und dann kam der Ruf: " Da steht ein Hirsch!" Tatsächlich,
in der Nähe des Parkplatzes mitten auf einer Lichtung stand ein Hirsch. Er äste gemütlich und liess sich
durch nichts stören. Er gehörte zu einem Wildgehege, wo wir dann auch später nochmals dran vorbei
kamen. Nachdem wir uns endlich losreissen konnten, gings Richtung Kloster. Wir starteten mit einem Multi,
wollten nebenher die fehlende Station zu einem Mystery machen, einen Tradi einschieben und einen weiteren
Multi in Angriff nehmen. Aber schon mit dem ersten Multi fing es an. Stage 1 und 2 waren leicht zu finden und zu
lösen. Dann aber kam mal wieder der Spruch ins Spiel: "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil" Man sollte sich zu einem
Gebäude begeben mit der Nummer 14. War ja kein Problem. Die HAUSNUMMER 14 lag ja direkt zwischen Stage
1 und Stage 2. Es hiess aber: "Begib dich zum Eingang DER Nummer 14!" Da wir bei dem Wohnhaus nichts fanden,
gingen wir etwas frustriert weiter, vielleicht liess sich der Multi auch ohne diesen Stage lösen. Stage 4 war
wieder machbar, in der Zwischenzeit konnten wir auch den Mystery voll lösen und so wandelten wir eine
Weile durch die Kloster Ruine wo Gunslinger immer wieder die Ulme suchte. Ich hatte wage in Erinnerung,
dass die gefällt worden ist, war mir aber nicht mehr sicher. Wir kamen mit dem Multi nicht weiter, daher
wollten wir den Mystery holen und den Tradi. Nach einer längeren Frühstückspause gings dann auch weiter.
Das GPS mochte mich mal wieder nicht. Ich suchte an der falschen Stelle. Caillea fand ihn dann an einer anderen
Stelle. Weiter gings zum Tradi, wo uns das GPS auch wieder in die Irre führte. Nachdem wir dann den richtigen
Weg gefunden haben, sind Gunslinger, Caillea und Tammy alleine voll hoch, während ich zurück auf das Kloser-
gelände bin und den Zwerg umgezogen habe, denn es wurde richtig warm. Wir beschlossen, uns doch nochmals
an den Multi zu wagen. Und da kam Gunslinger auch drauf, um was es geht. In der Zwischenzeit wussten wir,
was mit Nummer 14 gemeint war. Und so konnte Stage 3 endlich gelöst werden. Naja endlich ist zuviel gesagt. Irgendwie war
Fotosession von einem Kinderchor, so dauerte es schon eine Weile, bis wir mit dem Lösen anfangen konnten. Ich lief um die
Marienkapelle rum als auf einmal ziemlich laute Musik erklang. Erst dachte ich, Deppen, müssen die im Klosterbereich so laut die
Musik aufdrehen, bis ich dann "Am Brunnen vor dem Tore" erkannte und mir ein Licht aufging. Der Kinderchor sang :whistling:
In einer Pause des Chores konnten Gunslinger und ich aber endlich Stage 3 erledigen. Und was wir nun wissen, das war das
absolute Highlight des Tages. Wir durften den Aurelius Sängerknaben Calw lauschen........
Und ärgern uns jetzt, dass wir von ihnen keine Bilder gemacht haben ;(
Aber schon mit Stage 5 gings weiter.
Irgendwann nahmen wir halt irgendeine Zahl, die wir gefunden haben. Wir wissen immer noch nicht, ob sie richtig
ist. Auch Stage 6 war unauffindbar. Die beiden restlichen Stages dann konnten gut gelöst werden. Wir wollten
noch ins Klostermuseum. Also gings in die Richtung. Davor wurde aber nachgeschaut, ob das Jagdschloss,
wo eigentlich die Ulme stehen sollte (in der Zwischenzeit war ich mir ganz sicher, dass es sie nicht mehr
gibt) offen ist. Und da sprang uns Stage 6 an. Laut Lageplan des Kloster und der Beschreibung im Multi, hätte er da aber
gar nicht sein dürfen. Egal, wir haben es geschafft und es ging ans Rechnen. Aaaaaaaaaaaaaaaaaber die Koordintaten stimmten nicht.
Trotzalledem stand nun das Museum an erster Stelle. Und ich muss sagen: DAS Museum hat sich gelohnt. Wir schauten uns alles genau an.
Sogar unser Zwerg interessierte sich sehr für die Steine und fragte viel. Dort gab es ein Modell des
Klosters, wie es früher ausgesehen hat, das war gigantisch. Achja, wir fanden da auch einen Querschnitt der
Ulme, die übrigens 1989 schon gefällt worden ist :wacko:
Wir hielten uns da recht lange auf. Keiner wollte so richtig raus aus dem Museum, nicht mal die Mädels.
Dann gings noch in die St. Aureliuskirche, die gleich neben dem Museum lag. Das ist eine richtige Kirche.
Total dunkel wars drinnen. Man konnte nur was erkennen, wenn man direkt davor stand. Solche Kirchen gefallen
mir (kleine Anmerkung von mir, die Bilder in Google entsprechen nicht der Tatsache. Das steht zwar alles in der Kirche drin,
aber das Licht fehlt definitiv). Wieder draussen beschlossen wir einen weiteren Multi zu machen, nachdem wir Caillea einen T5er ausreden
konnten :pinch: Es ging auch recht gut. Bis zu dem Moment, wo wir an einer Treppe standen 8| Ich wollte unten
am Wagen warten, aber das war ein Satz mit X. Gunslinger trieb mich an und wir schleppten den Wagen hoch.
Dann ging es steil berghoch in den Wald rein. Und wieder Treppen und ein Trampelpfad. Also die Treppen hoch,
dann wurde der Wagen hingestellt und auf einmal entdeckten die Kids eine LEBENDE Blindschleiche. Wir
beobachteten sie eine Weile, bis sie es schaffte, sich in eine Höhle zu verziehen. Dann loggten wir den Multi
und nahmen 2 TBs mit, die schon seit 6 Monaten darin schliefen. Da ich nochmals den anderen Multi nachgerechnet
hatte und die Koordinaten nun endlich in den näheren Bereich fielen, beschlossen wir, ihn doch noch zu suchen.
Wir kehrten zum Auto zurück, um dort den Wagen zu lassen, fuhren aber dann mit dem Auto noch ein Stück dem
Cache entgegen. Geparkt, ausgestiegen und los gings. Der Boden wuselte nur so von Ameisen. Auch viele
Tote lagen da. Ich geh von einem Krieg aus zwischen zwei Ameisenarmeen. Damit gab sich dann auch der Rest
zufrieden, auch wenn der Zwerg meinte, wir sollten da besser nicht laufen, weil es sonst noch mehr Tote geben
würde :rolleyes: Auf alle Fälle passten die Koordinaten nicht. War ja klar. Den Hint konnten wir nicht entdecken
und die Koodinaten zeigten auch einen Abhang runter, den keiner von uns absteigen wollte. Zurück zum
Auto, teilweise den Ameisen ausweichend gings dann nach Hause. Es gab noch einen Zwischenstopp beim
grossen M, da der Zwerg im Wald noch die Idee hatte, wir könnten uns einen Milchshake holen, worüber wir alle
begeistert waren. Der kleine Mann ist im Auto eingeschlafen, er hatte aber ein perfektes Timing. Er ist genau in der
Warteschlange vom Drive-Inn aufgewacht und hat gleich nach seinem Milchshake gefragt ^^.

Am Drive Inn



Bei der Arbeit



Einfach nur schön die Ruinen



Die Sonne scheint



Auch dem Zwerg gefällts



Mal kurz posen



Das Wildgehege



So sah das Kloster früher mal aus



Caillea kühlt sich ab



Ein Teil der Ulme


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

22

Samstag, 3. Mai 2014, 21:52

Spielplätze und eine Menge Zecken

Geloggt am: 15.06.2013

Blick auf Korb
Hörnle's Rock
One more time - Leben in Remshalden Zwei
Hinter dem Sumpf - Am Wegesrand
Hinter dem Sumpf - Hüttenzauber
Hinter dem Sumpf - Rundweg

Wie immer startete der Tag super, es gab wie immer ein kurzes Gezicke, dass sich aber sehr schnell legte und wir fuhren los.
Wir hatten nichts vergessen (dachte ich zumindest zu diesem Zeitpunkt) und das Wetter war super. Die erste Stage vom geplanten
Multi lag gleich am Parkplatz und nach einigem Suchen fanden wir auch die nächsten Koordinaten. Es ging immer den Remstal-Weg
entlang. Der Ausblick war herrlich. Und das schönste, es gab überall Hollunder. Wir kamen auch recht schnell zur ersten Grillstelle.
Sie war auch einigermassen sauber und wir wollten gleich loslegen. Allerdings fanden wir dann doch ein paar eklige Hinterlassenschaften
vom Vorabend und so beschlossen wir, doch weiter zu ziehen. Es ging bergauf, durch Weinberge hindurch. Wir schoben noch
ein paar Tradis mitein, wo eigentlich TB's liegen sollten. Gunslinger wollte mal wieder querfeldein, also ging es durch Weinreben
hindurch. Kurz bevor er oben war, kam er ins Rutschen und sass mittem im Weinberg und rief nach Hilfe. Die bekam er dann auch
von Caillea und mir........ Dann wäre es nochmals recht steil nach oben gegangen. Er schickte Caillea hoch, liess sich dann aber
überreden, doch gemeinsam den normalen Weg zu nehmen. Als Caillea wieder runterkam, rannte auf einmal ein riesen Feldhase
vor ihr davon. Leider konnte keiner von uns so schnell reagieren und ein Bild schiessen...... Eigentlich wollt ich den Remstal-Weg
nicht verlassen, weil ich dachte, bei der nächsten Hütte, die angekündigt war auf den Schildern würde ein Grillplatz kommen.
Aber die Tradis lagen leider nicht auf dem Weg, also sind wir doch abgebogen. Und wieder erwartete uns ein herrlicher Ausblick.
Der Tradi konnte auch nach einiger Zeit gefunden werden. Allerdings fehlten die TB's darin...... Weiter gings es unter meinem
Gemosere, dass wir bestimmt einen Grillplatz verpassen, zum nächsten Tradi. Auch den haben wir schnell gefunden und wieder
fehlten TB's. Wie ich dann später zuhause feststellte, fehlten 5 TB's seit 2009. Irgendwie haben die Owner es nicht für
nötig gehalten, sie als vermisst zu markieren, damit sie endlich aus den Caches verschwanden. Die Stages des Multis waren alle
leicht zu finden, da wir von Stage 1 her wussten, nach was wir schauen mussten. Dann kamen wir zu einem Wegkreuz. Nach links wärs
zu einem Waldspielplatz mit Grill gegangen. Gerade aus zur nächsten Stage. Wieder wollt ich eher zum Grillplatz, aber Gunslinger
liess nicht locker und wir gingen gerade aus....... Und das war unser aller Glück. Wir kamen direkt auf einen Super Grillplatz. Absolut
sauber, es lag genug Holz rum, dass extra da hingelegt worden ist und die Kids konnten sich austoben. Gunslinger machte ein Feuer
und ich richtete alles hin. Ja und dann fiel mir auf, was ich vergessen hatte. Ich hatte die Kartoffeln und den Mais vergessen. :wacko:
Naja es ging auch ohne. Und genau da am Spielplatz war auch das Highlight des Tages. Paragleiter starteten von hier aus. Wir schauten
ihnen eine Weile zu. Es war faszinierend, ihnen beim Start und später beim Gleiten zu zuschauen. Leider waren genau am Startplatz
die Koordinaten zum nächsten Stage zu finden. Also ging Gunslinger dahin, schaute nach den Koords und verwickelte einen
der Gleiter in ein Gespräch und erfuhr so sehr viel über das Hobby. Mit der Zeit packten wir alles zusammen, da uns ein Vater mitteilte,
dass bald eine Schar Kindergartenkinder kommen wird, und er unsere Grillstelle gerne mitbenutzen würde. Wir liessen noch die restliche
Zeitung da, damit er die andere Grillstelle richtig in Gang bekommen konnte und verabschiedeten uns, nachdem wir alles aufgeräumt
hatten. Der nächste Mystery war etwas verzwickt. Gunslinger meinte noch, er sei sich nicht sicher, aber eigentlich doch sicher, was
die Koordinaten anbelangt. Also lief ich nochmals zurück zu den Gleitern und schaute nach den Koordinaten und lief wieder
zurück. In der Zwischenzeit haben sie den Cache dann aber gefunden gehabt...... :pinch: Dann ging es über einen Trampelpfad
weiter. Der Weg machte den Cachenamen alle Ehren. Es war nass und sumpfig. Immer wenn meine Espandrillos einigermassen
wieder trocken waren, kam wieder ein nasser Abschnitt. Aber ich gewöhnte mich daran. Und schon kamen wir zum nächsten Grill- und
Waldspielplatz mit einem Boot und viel Wasser. Zwar war er schon belegt mit einem Kindergeburtstag, aber wir fanden Platz und machten
wieder eine längere Pause, damit die Kids spielen konnten. An der Stelle gab es wieder einen Mystery, also ging ich los, aber ich sage
nur LAUBWALD. Ich denke jeder Cacher kennt dort das Problem mit GPS Geräten. Erst sah es ganz gut aus. Ich musste einen kleinen Bach
überqueren, allerdings lief ich mittendurch, da meine Schuhe sowieso noch vor Wasser trieften. Dann zeigte das GPS aber wieder auf
die andere Seite. Ok, wieder rüber. Dann zeigte es nach unten, gut, ging ich den Berg runter. Aufeinmal waren es keine 20 Meter mehr,
es waren 50 Meter :huh: Bei einer kleinen Lichtung versuchte ich dem GPS gut zu zureden, dass es wieder richtig geht. Aber es
mochte mich nicht. Also ging ich frustriert wieder zu Gunslinger zurück.......... Er ging mit den Kids los, und kurze Zeit später haben sie
ihn dann gefunden :cursing: Nachdem Tammy dann noch einen Frosch gefangen, er fotografiert und wieder freigelassen wurde, gingen
wir weiter. Ja und da fing es dann an. Anstatt dem Remstal-Weg weiterzufolgen, drängte Gunslinger darauf, einen anderen Weg zu nehmen.
Auf einmal standen wir auf Streuobstwiesen........... Also wieder ein Stück zurück. Caillea schrie auf einmal. Ein Hirschkäfer suchte sich genau
ihren Bauch als Landeplatz aus. Nun, auch das hat sie überlebt und nachdem wir ihn vorsichtig ins Gras gesetzt haben ging es weiter.
Wir wollten einen etwas steileren Weg nehmen, um auf einen unterhalb gelegenen Weg zu kommen. Da fiel mir auf, dass ich meinen
Rucksack beim letzten Stopp liegen gelassen hab. Also lief ich wieder zurück und meinte nur, sie sollten schon mal vorgehen. Und da
hab ich was verpasst. Während die Kids sich an einem Wasserlauf entlang nach unten wagten, nahm Gunslinger den direkten weg.
Er wollte den Wagen langsam runterlassen, kam aber selber ins Rutschen und (O-Ton Tammy): Boing Boing Boing ging es auf dem Hosenboden
nach unten. Es ging nichts zu Bruch, weder der Wagen, noch Gunslinger, noch seine Hose. Allerdings hatte er mal wieder einen dreckigen Hosen-
boden. Eine Stage nach der anderen besuchten wir, es ging ein grosses Stück sehr steil bergauf, wir mussten immer wieder Pause machen.
Als es dann wieder einigermassen gerade war, da wurde der Zwerg doch sehr müde. Wir legten ihn in den Ferrari und zogen ihn ein Stück.
Dann kamen wir zu einer 4. Grillstelle kurz vor Schluss, wieder mit Spielplatz und wieder sehr sauber. Da haben wir dann die Reste vom
Frühstück gegessen und mit der Zeit wachte dann auch der Zwerg wieder auf. Es wurde noch eine Weile umhergetollt, nach Zecken geschaut,
und weiter gings. Wir kamen ans Final vom Multi und von dort aus ging es recht schnell richtig Parkplatz, dank dem Owner, der einen
guten Tipp im Logbuch vermerkt hatte. Wir packten alles ein, und es ging nach Hause. Nachdem noch schnell eine Spätzlespfanne gemacht wurde,
alle geduscht hatten und von Zecken befreit wurden, schliefen sie nach und nach ein. Während ich noch loggte, packte es auch Gunslinger nicht mehr. Ich machte überall das
Licht aus und ging auch schlafen.

Fazit:
- Das nächste mal muss mehr Trinken mitgenommen werden.
- Zeckenabwehrmittel muss her
- Man sollte den vorgegebenen Weg nicht verlassen
- Liste machen und abhaken, was man alles mitnehmen will..........
- wenn man schon Blasenpflaster dabei hat, DANN SOLLTE FRAU sie auch hinmachen...........

Ein herrlicher Ausblick



Es scheint zu schmecken



Über den Wolken



*grrrrrrrrrrr Gunslinger sollte doch eine Säge mitnehmen



Junge, komm bald wieder, bald wieder nach Haus.........



Unser Tier des Tages



Meine 4 Kinder.........


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

23

Samstag, 3. Mai 2014, 21:52

Stuttgart Vaihingen und die Invasion der Zecken

Geloggt am: 13.07.2013

Boeblingen ES/MS outdoor education
Kreativcache #1
Kreativcache #2
Kreativcache #3
Kreativcache #4
Kreativcache #5
Kreativcache #6
Kreativcache #7
Kreativcache_Bonus

"The same procedure as last Geocaching Day morning Miss Sophie?"
"The same procedure as EVERY Geocaching Day morning James!"
Etwas Abwechslung wär mal schön, aber das wäre ja für manche unzumutbar :rolleyes:
So starteten wir nach dem üblichen Morgen zu einer Tour, die wir schon lange vor uns
hergeschoben hatten aufgrund des Wetters. Am Killesberg stellte Caillea dann fest, dass
sie ihr Handy daheim gelassen hatte und auf einmal piepte dann auch die Tankanzeige. :pinch:
Wie sollte es auch anders sein....
Kurz vor dem Ziel stand da dann auch auf einmal eine Tankstelle, was wir gleich ausnutzten,
wobei wir waren in Stuttgart, da haben die Tankstellen Samstags den ganzen Tag auf.
Weiter gings dann zum endgültigen Ziel und da schien dann auch langsam das Glück zu
uns zurück zu kommen. Wir packten alles aus und los gings. An einem Schild stellten wir
fest, dass wir uns mal wieder auf dem Radelthon befanden. Die Mädels begannen zu planen.
Ich musste grinsen, denn white witch weiss noch nichts von ihrem Glück :lachen:
Dann überquerten wir die Autobahn über eine Brücke. Obwohl noch nicht soviel Verkehr
war, war es doch recht laut. Und dann standen wir auf einer Panzerstrasse, die Stuttgart
mit Sindelfingen verbunden hatte. Es war schon recht viel los, viele Walker und Radler
sind uns entgegen gekommen. Und dann sollte da eigentlich der erste Cache sein.
Die Betonung liegt auf SOLLTE, denn da war er nicht. Ich hatte mal wieder einen Zahlendreher
und das schon beim ersten Cache :headbang: Egal, Gunslinger nahms mit Humor und wir
liefen zu den richigen Koordinaten. Der erste Fund konnte verbucht werden und wir hatten
somit eigentlich unser Ziel erreicht:



Das Souvenir des Tages und es war unser :freu:

Weiter ging es zur eigentlichen Runde, die sich schon beim Lesen gut angehört hatte.
Aufeinmal schrie Caillea auf: "Da ist ein Reh!"
Keine 15 Meter von uns entfernt standen zwei Rehe im Wald. Aber bevor ich die Kamera zücken
konnte, liefen sie natürlich aufgrund des Geschrei der Kids davon :weinen:
Aber es war das erste Highlight des Tages. Kurz darauf trafen wir dann auch beim ersten
Cache ein. Bei dieser Runde ging es darum, dass man in den Dosen Materialien inklusive
Aufgaben fand, und diese dann mit einem Foto festhalten musste. Der Spass war gross.
Man sollte ein Gebäude aus kleinen Holzklötzchen bauen und Caillea machte sich gleich
daran. Nachdem wir das erledigt hatten, wartete schon die nächste Herausforderung auf uns.
Bei der Nummer 2 musste gemalt werden. Gunslinger, der Zwerg und die Mädels legten sich
mächtig ins Zeug. Auf dem Rückweg zum Wagen kamen dann langsam die Schnaken und
es tauchten auch die ersten Zecken auf. Uuuuuuuund wir sahen einen Frosch. Er blieb auch
eine Weile sitzen und würde bestimmt jetzt noch da sitzen, wenn der Zwerg nicht versucht
hätte, ihn genauer anzuschauen, worüber der Frosch natürlich gar nicht begeistert war.........
Es musste gedichtet, gelegt, gebaut, gewürfelt und eine Unterkunft hergestellt werden.
Dann waren wir durch und es sollte der Bonus errechnet werden. Nun das war ein Problem.
Es kam mir komisch vor, denn am letzten Cache hatte es keinen Hinweis gegeben.
Während ich noch rätselte und mich verzählte, war Gunslinger der Lösung schon ganz nahe.
Er wusste das fehlende Wort, allerdings meine Rechenkünste waren heute nicht die besten
und so wurde noch was anderes ausprobiert. Gunslingers Wort stimmte am Ende aber doch
und ich ermittelte die richtigen Koordinaten. Was für eine schöne grosse Dose. Wir tauschten ein
paar Sachen und dann machten wir uns auch schon wieder auf den Heimweg. Unterwegs gab
es noch einen Zwischenstopp im Drive Inn und mit 5 Milchshakes ging es dann heim

white witch, da kommt was auf dich zu....



Panzerstrasse



Der Plan zum Cache



Herr Frosch lässt grüssen



Ob das was wird?



Eine süsse kleine Dackeldame


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

24

Samstag, 3. Mai 2014, 21:54

Der Beginn einer Challenge

Geloggt am: 01.08.2013

Israelitischer Friedhof
Rebflurbereinigung mit Bank und Aussicht

Eine grosse Challenge steht uns im August bevor. Jeden Tag gibt es ein Souvenir und natürlich hat uns der Ehrgeiz gepackt und wir wollen alle haben.
Also ging es heute abend los. Zusammen mit DonnaClara, die uns mal wieder besucht, machten wir uns auf den Weg. Gunslinger hatte irgendwie im Kopf, dass der Multi
ca 20 Minuten dauert. Aber da hat er sich etwas vertan. Das Schild war schnell gefunden und der Cache noch schneller. Also nachgeschaut, ob noch
was in der Nähe ist, aber leider hatten wir sie schon alle. Daher gings auf den Heimweg. Allerdings schaute Caillea unterwegs nochmals nach
und da hatte sich dann doch noch ein neuer versteckt. Also am Alten Pfefferer angehalten und los gings. Es war ein Cache von einem speziellen Freund,
der damals unseren ersten Sonnenlehrpfad etwas runtergemacht hat. Nun er steht uns bei seinem in nix nach. Die Aussicht ist schön da oben. Allerdings
sieht man die Filmdose schon von weitem. Wir blieben eine zeitlang sitzen und genossen den Ausblick.
Dann gingen wir aber wieder zurück zum Auto. Allerdings gings nicht gleich heim, sondern wir holten ein Eis und schauten noch auf einem Spielplatz
vorbei. Und da merkte man, wieviel Kind doch noch in Erwachsenen steckt. Es wurde gerutscht, gewippt und geschaukelt. Und alles unter viel Gelächter.
Mit der Zeit liefen wir dann nach Hause.............

Das Souvenir des Tages



Der israelitische Friedhof



Ausblick vom Schnarrenberg



Der Gunslinger und die DonnaClara



Das Kind in der Frau



Das Kind im Manne



Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

25

Samstag, 3. Mai 2014, 21:55


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

26

Samstag, 3. Mai 2014, 21:56

Das zweite Souvenir

Geloggt am: 02.08.2013

Die Leidplanke am Schnarrenbergtunnel

Nach einem guten Essen starteten DonnaClara, Caillea, Tammy, der Zwerg und ich, um uns das zweite Souvenir zu holen.
Auf dem Plan stand wieder mal ein Cache unseres speziellen Freundes. Durchs Tapachtal gings hoch zu den Weinbergen.
Da wir recht faul waren (alle Weinbauern jetzt bitte nicht weiterlesen) gings zuerst durch einen Regenablauf den
Weinberg hinunter und dann den zweiten Abschnitt durch die Reihen. Donna und ich hatten natürlich wieder mal ideale
Schuhe an für den Abstieg, aber wir kamen heil unten an. Das GPS mochte mich mal wieder nicht. Auf der einen Seite des
Tunnels zeigte es noch 30 m an, nicht mal 5 Meter weiter waren wir schon am Ziel....... Und wieder mal kam es mir bitter
hoch, als ich an seine Kritik dachte, dass wir unseren ersten Cache recht lieblos gelegt hätten. DER Cache war genauso
lieblos und ich konnte nicht herausfinden, was an der Stelle so besonders ist, dass hier ein Tradi abgelegt werden musste.
Naja, ein Statistikpunkt mehr. Passt schon :rolleyes:
Immerhin gab es hier schon die ersten Brombeeren und die Mädels machten sich daran, ein paar für alle zu pflücken. Dann gings
wieder zurück. Aber nicht etwas den normalen weg. Erst wollten wir wieder so eine Regenrinne hoch, allerdings war die recht
steil und hatte keine Treppen. Also gings wieder durch die Reihen steil nach oben. Und es war wirklich steil :pinch: Naja, die erste
Etappe haben wir dann unter viel geschnaufe geschafft. Immerhin haben wir somit auch wieder die Kalorien vom Abendessen
abgebaut. Die zweite Etappe war dann nicht mehr so steil und wir standen an der Wetterstation. Die Mädels schauten dann
noch schnell beim Cache schöne Aussicht vorbei, und pflückten ein paar Mirabellen. Die nächste Rast fand dann am Spielplatz
statt. Gottseidank war das Wasser abgestellt bis auf die Pumpe. So wurden die Kids nicht all zu nass. Die Dunkelheit brach
über uns herein und so machten wir uns auf den Heimweg.

Das zweite Souvenir



Ein Heissluftballon



Ab durch die Weinberge



Und da gings wieder rauf



Leckere Brombeeren



Lichtspiele am Abend


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

27

Samstag, 3. Mai 2014, 21:58

Was macht man nicht alles für einen Cache.......

Geloggt am: 03.08.2013

Die Schatzinsel / treasure island
In the Rain
Im und am Park Kornwestheim

Und wieder gings raus. Es stand das dritte Souvenir an und ein ganz besonderer Cache.
Wir fingen mit dem Multi an. Leider hat dort der Owner nicht bedacht, dass eine Baustelle
sich auch hin und wieder ändert, aber wir schafften die ersten Stationen gut. Dann kamen
wir an den besonderen Cache. Er war auf einer Insel mitten in dem künstlichen See.
Ich wagte mich ran. Zuhause hatte ich schon einen Badeanzug angezogen und so stürzte
ich mich in die stinkenden Fluten. Vorsichtig watete ich vorwärts und erreichte die Insel.
Schnell wurde er entdeckt und es ging zurück unter dem Gelächter der Mädels, Gunslingers
und DonnaClaras. Dann machten wir den Multi weiter und schoben noch einen Tradi ein. An der
letzten Station des Multis trat dann ein grosses Problem auf. Ein Schild war nicht mehr da, wo
es sein sollte. Gunslinger fragte einen Muggel, der uns weiterhelfen konnte. Dann ging ein
Gezicke zwischen DonnaClara und Gunslinger los....... Naja, wir machten den Multi zu ende
und es ging nach Hause.

Das dritte Souvenir



Kunst in Kornwestheim



Die Kids



Eine Menge Wasservögel



Ich habs wirklich gewagt


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

28

Samstag, 3. Mai 2014, 21:58

Max-Eyth-See

Geloggt am: 04.08.2013

Noch ein Steg
Erinnerung an den 10.WWFM und den 1. in Hofen
Piratenschatz

Nach dem kleinen Gewitter heute Mittag ging es los. Alle freuten sich auf eine kleine Runde in der Homezone.
Es ging runter an den Max-Eyth-See. Auf dem Weg wurde mal wieder eine kleine Pause an dem Spielplatz eingelegt,
wo sich dann auch "alle" Kinder austoben durften eine Weile. Es wurden Brombeeren gepflückt und die Sonne genossen.
Am See selber entdeckten wir dann einen neuen Steg, der wirklich sehr schön aussieht. Wieder wurde eine kleine Pause
eingelegt und die Wasservögel und die ganzen Muggel beobachtet. Auf der anderen Seite des Sees holten wir den ersten
Cache, was sich als recht schwierig gestaltete, da immer Muggel auftauchten, wenn der Zugriff erfolgen sollte. Aber wir haben
es dann doch noch geschafft. Weiter gings zum nächsten. Auch dieser war recht schwierig zu loggen, da die Muggel immer
im ungünstigsten Moment auftauchte. Dennoch schafften wir es. Dann kamen wir zu einer Cacheart, die wir noch nie gemacht
hatten. Einem Letterbox-Cache. Er war super gemacht. Aufgrund unserer Ortskenntnisse war es auch kein Problem der
Schatzkarte zu folgen, was vorallem dem Zwerg soviel spass machte. Auch hier wurden wir dann schnell und endlich
muggelfrei fündig. Dann gings nach Hause, wo der Zwerg mal wieder recht bald nach dem Essen einschlief.

Das vierte Souvenir



Das Kind im Manne



Der neue Steg



Und wieder eine neue Art entdeckt: Die Nilgans



Ohne Verletzung gehts wohl nicht



Lichtspiele


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

29

Samstag, 3. Mai 2014, 22:00

Ein schneller Drive-Inn

Geloggt am: 05.08.2013

Spieglein Spieglein in Mühlhausen

Ein schneller Drive-Inn in Mühlhausen von Tammy und Gunslinger.

Das Souvenir des Tages


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

30

Samstag, 3. Mai 2014, 22:01

Vater und Sohn

Geloggt am: 06.08.2013

Wasserwerk Stammheim

Heute war Gunslinger mit unserem Sohnemann alleine unterwegs. Es ging nach Stammheim zu einem
wahren Schmuckstück. Sie wurden auch bald fündig. Leider war alles verdreckt, da manche wohl
meinen überall hinscheissen zu müssen.
Beide hatten aber trotzdem viel Spass.........

Das Souvenir



Auf der (Brom-)Bärenjagd



Das Wasserwerk


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

31

Samstag, 3. Mai 2014, 22:02

Ohne die Mama

Geloggt am: 07.08.2013

Stammheimer Brücke B 27a

Gunslinger, die Mädels und der Zwerg waren heute wieder in Stammheim. Es ging zur Brücke über der B27.
Ein anderer Cacher war schon da und wies ihnen den Weg. Sie mussten daher nicht grossartig suchen.
Der Zwerg machte mal wieder einen Zwergenaufstand, da er nicht heimwollte, daher gingen sie noch etas
spazieren. Sie kamen an Brombeersträuchern vorbei. Caillea pflückte zwei und gab sie Gunslinger. Der Zwerg
wollte auch und so hielt er dem Zwerg die Brombeeren hin, der natürlich gleich beide nahm. Pech für Gunslinger :whistling:
Danach machten sie sich langsam auf den Heimweg.

Das 7. Souvenir



Frühstückspause


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

32

Samstag, 3. Mai 2014, 22:03

Gunslinger und Caillea

Geloggt am: 08.08.2013

Am Waschbuckel

Vater und Tochter waren heute mal alleine unterwegs, während der Rest sich bei mir im Geschäft tummelte.
Es war ein schneller Drive-Inn, den sie auch sehr gut gefunden haben.

Daher hier das 8. Souvenir


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

33

Samstag, 3. Mai 2014, 22:04

Kampfjet

Geloggt am: 09.08.2013

Starfighter

Da Caillea und Tammy heute nicht da waren, sind Gunslinger und der Zwerg
alleine losgezogen um einen Kampf-Jet zu besuchen.
Sie haben ihn gut gefunden.......

Das Souvenir



Der Kampf-Jet


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

34

Samstag, 3. Mai 2014, 22:05

Höhlenforscher

Geloggt am: 10.08.2013

IWL10 gestatten mein Name ist Holzwurm
BellaVista schneller Brüter (Runenblick)
IWL11 Aufgesteckt
IWL12 Schnellimbiss
IWL13 Bärenfalle
IWL14 Am Stock gegangen
IWL15 Der ist zurück gebleiben
IWL16 Eulenwald
IWL17 Kleine Steinburgen und ihr Herrscher
IWL18 Gelb und Blau
IWL19 Pilz in Scheiben
Ich will Laufen Südrunde
IWL Südrunde Bonus

Trotz Spätschicht am Freitag von Gunslinger sind wir heute recht früh losgefahren.
Die Kids waren gut angezogen, Gunslinger und ich weniger. Klar, wie auch, ich hab
mal wieder vergessen, dass auf der Alb andere Temperaturen herrschen wie hier :whistling:
Es war noch recht kühl, aber sowas schreckt uns natürlich nicht ab. Es ging sofort rein in den Wald
und wir machten die ersten Stages. Auf einer Aussichtsplatte machten wir eine Weile halt und genossen
den Ausblick. Es war herrlich. Ich entdeckte am Handy die Panorama - Funktion und es wurde auch gleich ausprobiert.
Weiter gings, wilde Himbeeren pflückend, zum Highlight des Tages. Wir mussten durch eine Höhle durch. Ein Stück
davon war richtig dunkel und wir waren nur mit einer UV-Lampe ausgerüstet, da die andere zickt und nicht immer
will. Ein Stück musste gerutscht, die Köpfe eingezogen werden und dann kamen wir zum Ende der Höhle. Es
war ein richtiger Spass, vorallem für die Kids. Zum Cache gings dann noch einen etwas steilen und sehr schmalen
Pfad nach unten. Da Gunslinger unter Höhenangst leidet, wagte ich mich runter. Mit der Zeit schickte ich die
Mädels wieder nach oben, da es wirklich etwas gefählich wurde. Gunslinger kam dann ein Stück runter,
als er aber ins rutschen kam, blieb er ein Stück oberhalb von mir stehen. Ich fand den Cache
und gemeinsam stiegen wir wieder nach oben. Bevor wir wieder durch die Höhle nach oben gingen,
machten wir noch eine kleine Pause. Weiter gings, Himbeeren gabs hier in Überfluss und wir
erfreuten uns der Caches, die wirklich mit viel Ideenreichtum und Sinn versteckt waren. Der Grillplatz
nahte und dank Caillea und mir, die wir schon trockenes Holz unterwegs gesammelt hatten, konnte
auch gleich losgelegt werden. Es war wieder ein Riesenspass für uns alle. Naja, bis auf die Tatsache,
dass kein Gitter da war und ich eigentlich alle Würste grillen wollte als Proviant für später. Und so kam es, wie
es kommen musste, die Alupfanne brach ein und alle Würstchen landeten im Feuer und wurden leicht schwarz,
bis ich sie gerettet hatte. Auch hier wars eine längere Pause. Die Kids tobten rum, erledigten eine von mir
gestellte Aufgabe. Nachdem wir alles sauber gemacht und entsorgt hatten (warum können kleine Gemeinden
Mülleimer aufstellen und im Grossraum Stuttgart geht das nicht?) nahmen wir die Runde wieder auf. Immer gespannt,
welche Verpackung uns erwartet, klapperten wir die restlichen Caches und Stages ab. An einer Bank machten wir wieder
eine länger Pause, wo die Kids einen Abhang runterrollen konnten. Auf einmal kam Caillea an, total zerkratzt an den Oberarmen
und dem Rücken. Sie war direkt in eine Distel gerauscht. :rolleyes: Dann konnte ich endlich
das Final ausrechnen. Tja am Final sahs aber düster für mich aus. Ich musste irgendwo was falsch aufgeschrieben
haben..... Zwar war da mitten in den Feldern ein kleiner Hain, aber die Koordinaten zeigten auf ein Feld :S
Am Hain wuchsen wilde Himbeeren und als ich nochmals alles nachrechnete kam Caillea an und sagte,
da führe ein kleiner Trampelpfad rein. Also stürmten alle los, während ich in den Logs nachschauen wollte,
was die anderen am Final geschrieben hatten. Als cgeo endlich geladen hatte, schallte auch schon der Ruf
raus, dass Tammy ihn hat.......... Sie brachten ihn auf den Weg und wir loggten ihn, als auf einmal aus dem Hain
ein Gebrummel kam, dass wir alle nicht mehr seine Freunde sind, weil er immer noch gesucht hatte und auf
einmal keiner mehr da war. Der Zwerg durfte sich dann noch schnell was raussuchen aus dem Cache und weiter
gings zum Bonus. Irgendwie hatte Gunslinger vergessen, die Hinweise diesesmal aufzuschreiben, also wieder
ins cgeo rein, dass ewig brauchte. Nachdem der Hint dann klar war, wurde nochmals intensiv gesucht
und wir hatten Erfolg. Auch das Versteck war super, allerdings die Untermieter darin nicht. Eigentlich dachte
ich, Ohrenzwicker wären ausgestorben, denn ich hatte schon ewig keine mehr gesehen. Hier wuselte es nur
so von ihnen. Ich griff trotzdem rein, auch wenn der Petling nicht sehr appetitlich aussah und säuberte ihn,
während Gunslinger Caillea ärgern wollte und die Untermieter über ihr auszuschütten versuchte.
Damit endete die Runde und wir gingen zum Auto. Es war wirklich wieder ein toller Tag.

Das Souvenir



Die erste Pause



Dem Abhang so nah



Ab in die Höhle



Die neuen Höhlenbewohner



Es geht los



Die perfekte Wurst von Gunslinger :rolleyes:



Klettermax



Es geht dem Ende zu


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 4. Mai 2014, 06:53

Mutter und Kids

Geloggt am: 11.08.2013

Wiesentäle
Stammheim downtown

Heute wurde Gunslinger daheim gelassen und die Kids und ich zogen alleine los.
Als erstes stand einer auf der Liste, den Gunslinger und Caillea nicht gefunden hatten
beim ersten mal. Allerdings war alles vermuggelt und so fuhren wir zum zweiten weiter.
Dieser war schnell gefunden und nachdem Tammy eine riesen Hummel abgewehrt hat,
gings wieder zurück. Auf dem Rückweg sah es besser aus und so hielten wir und schafften
es, uns einen weiteren Statistikpunkt zu holen.

Das Souvenir


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 4. Mai 2014, 06:54

Tropische Früchte in Stuttgart

Geloggt am: 12.08.2013

Falsches Früchtchen in Stuttgart

Es geht weiter mit der Challenge und den Rekorden bei uns.
12 Tage am Stück haben wir hiermit geschafft. Es war ein schneller Drive-Inn
kurz vor dem Einkaufen. Die Location war nicht besonders toll, aber dafür die
Umverpackung des Caches.

Das Souvenir


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 4. Mai 2014, 06:55

Eine Fahrt in den Schwarzwald

Geloggt am: 13.08.2013

Gib mir Tiernamenparkplätze - heute: Hasenrain Ost

Heute hatte ich mir freigenommen um mit white witch, meinem Vater und meinen Kids zu Bekannten in den Schwarzwald zu fahren.
Bei einer kleinen Pause zückte ich natülich das Handy, um zu schauen, ob es auf dem Parkplatz einen Cache gab. Es gab auch einen
in der Nähe allerdings lag er auf der anderen Seite der Autobahn. Naja egal, es gab ja auch noch die Rückfahrt. Zuerst gings ins Baar Center
Schwarzwald, wo mein Vater erstmal eine Runde Eis spendierte, während white witch einen Kuchen kaufte. Dann gings ab nach Triberg.
Triberg ist richtig niedlich, aber sauteuer, da es eine richtige Touristenstadt ist aufgrund der höchsten Wasserfälle Deutschlands. Ein Laden
neben dem anderen. Der reinste Wahnsinn, vorallem die ganzen Kuckucksuhren, die es zum bestaunen gab. Mit der Zeit machten wir uns
auf den Weg zu unseren Bekannten, wo wir einen richtig schönen Nachmittag verbrachten.
Auf dem Rückweg gelang es uns dann noch den Cache zu holen und somit auch das 13. Souvenir

Der 13. Tag



Sind wir auf den Osterinseln gelandet 8|



Sogar auf den Aussenwänden findet man sie



Voooooooooooooll süss



Das wär meine Uhr.........


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 4. Mai 2014, 06:56

Ein geheimnisvoller Fall

Geloggt am: 14.08.2013

Cachelock Holmes auf der Jagd nach Lord Blackwood
Zeichen der Erinnerung

Ein geheimnisvoller Fall führte Gunslinger und mich alleine auf den Pragfriedhof. Wir jagten Lord Blackwood kreuz und quer
über den Friedhof, aber leider entkam er uns. Belohnt wurden wir trotzalledem mit einer Letterbox, bei der wir aber vom
Nachbarshaus aus gemuggelt wurden. Warum hatte der auch keine Vorhänge an den Fenstern, dann hätten wir es
wenigstens nicht mitbekommen, als er uns beobachtete........

Nun egal, es ging weiter zu einem der dunkelsten Teile der deutschen Geschichte. Gleich neben dem Pragfriedhof
befindet sich ein alter Bahnhof, von wo aus Juden deportiert wurden....... Die Mauer mit den Namen war erschreckend,
die Dokumentation an den Wänden auch. Der Cache lag nicht hier, sondern ein paar Meter weiter, wo wir dann
eine verwilderte Kunstaustellung entdeckten. Eigentlich ist es schade, dass es so verkommt und auch bestimmt
nicht jedem bekannt ist. Was man noch von den Bildern erkennen konnte sah recht interessant aus.
Nach einem kleinen Absacker bei einem Pizzalieferdienst bei uns ums Eck gings dann langsam wieder nach Hause.

Souvenir # 14



Auf der Jagd nach Lord Blackwood



Zeiten der Erinnerung



Die Überreste des Bahnhofs



Die vergessene Ausstellung


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 4. Mai 2014, 06:57

Erinnerungen anderer Leute

Geloggt am: 15.08.2013

Alter Schulweg

Ein schneller Drive-Inn aufgrund des Souvenirs. Es war nichts besonderes, was aber auch schon der Owner
selber geschrieben hatte. Aber es ist seine Erinnerung an die Kindheit........

Souvenir 15


Dani

Administrator

  • »Dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 839

Wohnort: Stuttgart-Rot

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 4. Mai 2014, 06:58

Nochmals ein schneller Drive-Inn

Geloggt am: 16.08.2013

Geburtstagscache (67 und kein bisschen Weise !)

Auch heute gab es nur wieder einen schnellen Drive-Inn.

Souvenir des Tages


Ähnliche Themen